Außentreppe abdichten in 10 Schritten

Heimwerker mit Silikonpresse vor der Abdichtung der Außentreppe.

Außentreppen sind starken Belastungen durch Sonne, Schnee und Regen ausgesetzt. Vor allem die Fugen entlang der Treppenstufen müssen deshalb Feuchtigkeit und anderen Witterungseinflüssen dauerhaft standhalten. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Treppe perfekt abdichten. Wie Sie alte Dichtstoffe entfernen, Fugen und Sockel richtig reinigen und neuen Dichtstoff einbringen, erfahren Sie Schritt für Schritt. Lesen Sie auch, welche Materialien und Werkzeuge Sie benötigen.

1 - Schritt-für-Schritt 2 - Materialliste
3 - Werkzeugliste
Heimwerker schabt beschädigtes Dichtungsmaterial aus der Fuge einer Stufe von einer Außentreppe mit einem Fugenhai.

Schritt 1 - Alte Dichtstoffe der Außentreppe entfernen

Entfernen Sie mithilfe eines Fugenhais oder eines Cuttermessers sorgfältig die alte Dichtstoff-Fuge. Gehen Sie sorgsam vor und lösen Sie den alten Dichtstoff vollständig heraus.

Heimwerker entfernt altes Dichtmaterial mit Silikonentferner bei Außentreppe.

Schritt 2 - Treppenfugen gründlich reinigen

Kleinere Fugenreste der Treppe können Sie mit Silikonentferner oder Reinigungsbenzin lösen. Achten Sie unbedingt darauf, dass das alte Dichtmaterial rückstandslos entfernt wird. Verwenden Sie bei Natursteintreppen unbedingt einen speziell dafür geeigneten Silikonentferner.

Heimwerker saugt Schmutz aus einer Fuge der Außentreppe, die neu verfugt werden soll.

Schritt 3 - Treppenfugen säubern

Damit das neue Silikon seinen Zweck optimal erfüllen kann, befreien Sie die Treppenfuge vorab gründlich von Schmutz und Staub. Nutzen Sie hierfür entweder einen Staubsauger oder ein Druckluftgerät.

Heimwerker verputzt Löcher an einer Außentreppe.

Schritt 4 - Löcher in der Treppe verputzen

Entstehen beim Entfernen des alten Silikons Ausbrüche in der Treppenfuge, sollten Sie diese vorab verspachteln. So gelangt später kein Wasser in die Bausubstanz, das Frostschäden verursachen würde.

Heimwerker grundiert Fuge der Außentreppe mit Tiefengrund vor der Abdichtung.

Schritt 5 - Untergrund der Treppe vorbehandeln

Haben Sie es mit einem stark saugenden Treppenuntergrund wie Putz, Stein oder Porenbeton zu tun, behandeln Sie die Fuge mit einem lösemittelfreien Tiefengrund vor. Dieser sorgt als Trägermaterial und Haftvermittler für das Dichtungsmaterial.

Heimwerker legt Fugenfüllprofile vor dem Einbringen des Dichtungsmaterials in eine Fuge der Außentreppe.

Schritt 6 - Füllprofil in die Treppenfuge einbringen

Bei größeren Fugen oder Spalten ist es empfehlenswert, ein Fugen-Füllprofil einzubringen. Damit wird die Treppenfuge in der Tiefe begrenzt, wodurch Sie zum einen Silikon sparen und zum anderen für eine ausreichende Stabilität der Fuge sorgen.

Heimwerker klebt Fuge der Außentreppe vor dem Verfugen mit Klebeband ab.

Schritt 7 - Treppenfuge abkleben

Damit Sie nach Abschluss der Dichtarbeiten ein optimales Fugenbild erhalten, kleben Sie die Ränder vorab mit einem Klebe- oder Kreppband ab. Dies erspart Ihnen später aufwändige Reinigungsarbeiten.

Heimwerker bringt Silikon mit Auspresspistole in Fuge der Außentreppe ein und glättet das Dichtungsmaterial.

Schritt 8 - Dichtstoff in Treppenfuge einbringen und glätten

Legen Sie die Silikonkartusche in die Auspresspistole ein. Bringen Sie danach das Silikon gleichmäßig in die Fuge ein und glätten Sie das Material mithilfe eines Fugenglätters. Tauchen Sie den Fugenglätter zwischendurch immer wieder in Wasser mit Spülmittel. Der Film aus Spülmittel am Glätter verhindert ein Verkleben von Silikon.

Heimwerker zieht Klebeband nach dem Verfugen der Außentreppe ab.

Schritt 9 - Klebeband abziehen

Ist die Fuge vollständig gefüllt und geglättet, ziehen Sie das Klebe- oder Kreppband vorsichtig ab.

Außentreppe mit neuen Fugen, die ausgehärtet sind.

Schritt 10 - Treppenfuge aushärten lassen

Lassen Sie die Fuge ausreichend aushärten. Wie lange das dauert und ab wann die Fuge regenfest ist, entnehmen Sie bitte der Produktbeschreibung des Herstellers.

Wenn Sie Ihre Außentreppe nachhaltig sanieren möchten, sollten Sie sich vor allem um eine professionelle und saubere Abdichtung kümmern. Altes Dichtmittel muss dabei vor dem Einbringen der neuen Dichtung unbedingt gründlich entfernt werden.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben