Dachbahnen mit Kaltkleber verlegen in 6 Schritten

Heimwerker bereitet sich auf das Verkleben von Bitumenbahnen vor.

Für die Bedachung von Flachdächern, also Dächern mit einem Neigungswinkel von nur 2° bis 10°, sind Bitumenbahnen oftmals die erste Wahl. Das Material zeichnet sich durch Robustheit, Elastizität und einem verlässlichen Schutz vor Feuchtigkeit aus. Es wird aus Erdöl gewonnen, der Begriff Bitumen stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Erdpech.

Nicht nur Wohnhäuser verfügen über Flachdächer: Auch auf Gartenhäusern, Pavillons, Carports, Geräteschuppen oder Ställen von Kleintieren kann Bitumen zum Einsatz kommen. Für die unterschiedlichen Einsatzgebiete gibt es verschiedene Bitumenbahnvarianten mit unterschiedlichen Trägereinlagen wie Rohfilz-Pappe, Glasvlies, Glasgewebe oder Polyestervlies. Als dachabdichtende Lage ist eine Bitumen-Dachbahn mit einer Rohfilzträgereinlage auf flachen Dächern nicht geeignet, da sie sich mit Wasser vollsaugen und dann verrotten kann. Beschieferte Bahnen bieten sich hingegen an. Dieser Ratgeber hilft Ihnen, die richtigen Produkte für Ihr Dach zu finden.

1 - Schritt-für-Schritt 2 - Materialliste
3 - Werkzeugliste
Heimwerker fegt das Flachdach, um die Bedachung vorzubereiten.

Schritt 1 - Sicherheit und Vorbereitung

Arbeiten auf dem Dach erfordern Umsicht und Gewissenhaftigkeit: Daher sollten Sie Arbeitsschuhe mit gutem Profil tragen, außerdem langärmelige Kleidung und zum besonderen Schutz einen Helm. Bei riskanten Aufgaben nahe dem Dachrand sollten Sie sich durch Anseilen sichern.

Tragen Sie beim Umgang mit Bitumen und Kaltkleber Handschuhe und Mundschutz. Auf keinen Fall sollten die Materialien mit Feuer in Berührung kommen oder ins Abwasser gelangen. Halten Sie Kinder von der Baustelle und den Materialien fern.

Bei der Bedachung von Flachdächern mit Bitumen sollte es trocken sein und nicht kälter als 10 °C. Der Untergrund muss trocken, tragfähig, sauber und fettfrei sein. Daher sollten Sie das Dach entsprechend säubern, bevor Sie die Arbeiten beginnen.

Unabhängig von der Dachneigung, der Beanspruchung oder der Bahnart, müssen Bitumenbahnen mehrlagig verlegt werden.

Heimwerker verteilt Voranstrich, um die Effizienz des Bitumen-Kaltklebers zu steigern.

Schritt 2 - Voranstrich auftragen

Mit einem Quast oder einem Teerschrubberbesen den Voranstrich auftragen und antrocknen lassen. Die Trocknungszeit entnehmen Sie den Herstellerangaben. Durch den Voranstrich wird die Haftfähigkeit des Kaltklebers erhöht.

Bei Holzunterkonstruktionen ist dies nicht nötig. Hier wird die erste Lage festgenagelt und erst die nächsten Bahnen werden geklebt.

Heimwerker prüft, ob die Bitumenbahn richtig liegt.

Schritt 3 - Bitumenbahn anlegen

Bitumenbahn an ihrem Bestimmungsort platzieren und einmal aus- und wieder zurückrollen. Prüfen Sie, ob die Bahn richtig liegt.

Die Dachbahn lässt sich leichter verarbeiten, wenn Sie die Bahn einige Tage vor dem Verlegen komplett ausrollen und eine Weile liegen lassen. Das kann am Bestimmungsort sein, muss es aber nicht.

Heimwerker verteilt Kaltkleber auf dem Untergrund.

Schritt 4 - Kaltkleber auftragen

Kaltkleber vorsichtig auf den Untergrund gießen und mit Quast oder Bitumenschrubber so verteilen, dass eine Klebebahn in der Breite der Dachbahn entsteht. Für 1 m² Dachfläche wird etwa 1 l Kaltkleber benötigt. Hat Ihr Dach keine Randeinfassung, achten Sie darauf, dass überschüssiger Kleber nicht überläuft. Den Kleber gemäß den Herstellerhinweisen einige Zeit lang antrocknen lassen.

Heimwerker rollt Bitumenbahn im Kaltkleber aus.

Schritt 5 - Dachbahn im Kaltkleber ausrollen

Bitumenbahn vorsichtig in die Klebemasse einrollen. Darauf achten, dass keine Luftblasen entstehen. Bahnen so legen, dass sie etwa 5 cm überlappen. Bahnen andrücken und beschweren, bis sie fest kleben. Je nach Witterung kann dies mehrere Tage dauern.

Heimwerker verspachtelt Bitumennahtstelle.

Schritt 6 - Nahtstellen verspachteln

Nach dem Verlegen Anschlüsse und Nahtstellen verspachteln. Dazu ebenfalls Kaltkleber benutzen. Alternativ können Sie Spezial-Spachtelmasse oder Dichtungsmasse verwenden. Spachtelmasse gut trocknen lassen.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben