Mediterrane Gärten gestalten

Mediterran angelegte Terrasse.

Mit einem mediterranen Garten holen Sie sich das sommerliche Flair Spaniens oder Italiens direkt zu sich nach Hause. Schon mit einfachen Mitteln schaffen Sie Ferienlaune – unser Ratgeber zeigt Ihnen, was mediterrane Gärten ausmachen und wie Sie selbst einen mediterranen Garten gestalten können: welche Pflanzen gehören dazu, welche Accessoires und Möbel sind typisch südländisch und welche Materialien sollten nicht fehlen.

1. Wie sieht ein mediterraner Garten aus? 2. Bedürfnisse von mediterranen Pflanzen
3. Mediterranen Garten mit Zierpflanzen gestalten 4. Den Duft des Südens mit Kräutern kreieren
5. Akzente setzen mit Möbeln und Accessoires 6. Naturstein als Gestaltungselement in mediterranen Gärten
7. Materialliste 8. Werkzeugliste
Mediterran angelegter Gartenpavillon.

1. Wie sieht ein mediterraner Garten aus?

Der typische südeuropäische Garten ist von einer immergrünen Hecke oder einer Mauer aus Natursteinen umrandet. Neben dem satten Grün der Pflanzen bestimmen vor allem helle und sandfarbene Töne das Farbbild. Naturstein findet sich auch häufig in kleinen Wegen oder auf der Terrasse wieder. Dort können Sie mit den richtigen Gartenmöbeln weitere Akzente setzen. Stühle und Tische aus Metall sowie ein Sonnensegel passen besonders gut. Zitrus- und Kräuterpflanzen in Gefäßen aus Terrakotta unterstreichen den südländischen Charme Ihres Arrangements.

Ein Hauch von Mittelmeer in Ihrem Garten lässt sich häufig schon mit wenigen Kniffen realisieren. Wenn Sie Ihr grünes Refugium aber in einen richtigen mediterranen Garten verwandeln wollen, gehört mehr dazu als nur einige südliche Pflanzen zu setzen. Wie weit Sie in der Gestaltung gehen wollen, liegt natürlich bei Ihnen.

Reife Zitronen hängen an einem Zweig.

2. Bedürfnisse von mediterranen Pflanzen

Legen Sie einen mediterranen Garten an einem möglichst sonnigen Standort an, um sich den klimatischen Bedingungen am Mittelmeer so weit wie möglich anzunähern. Die meisten südlichen Gewächse sind die kalten deutschen Winter nicht gewohnt. Daher freuen Sie sich in Ihrem Garten über einen windgeschützten Platz, an dem sich keine kalte Luft oder Staunässe sammelt.
Auch an den Boden stellen die „Südländer" unter den Pflanzen besondere Ansprüche: Sie bevorzugen nährstoffarme Böden, die dafür gut mit Sauerstoff gesättigt sind. Eine Mischung aus Humus und Sand ist sehr gut geeignet – Erde, die zu einem großen Teil aus Lehm oder Ton besteht, macht den Anbau eher schwierig. Hier können Sie jedoch etwas nachhelfen, indem Sie Sand in den Boden einarbeiten. Besonders häufig wird im mediterranen Garten aber auch Kies verwendet, den Sie ebenso mit der bestehenden Erde vermengen können.

Bruchkies macht nicht nur optisch einiges her. Die Steine halten als Mulch auch unliebsame Schnecken fern, die die scharfen Kanten dieser Kiesart nicht erklimmen können.

Ein Olivenbaum in einer geschützten Ecke des mediterranen Gartens.

3. Mediterranen Garten mit Zierpflanzen gestalten

Die Pflanzenwelt ist das Herzstück des mediterranen Gartens: Olivenbäume, Oleander, Palmen oder Zitrusgewächse zählen dabei zu den markantesten und beliebtesten Vertretern. Im Sommer gedeihen diese Exemplare auch in unseren Regionen prächtig, winterhart sind die meisten dieser Pflanzen aber nicht. Planen Sie deshalb ein Winterquartier für Orangenbaum und Co. ein. Oder Sie ersetzen die tatsächlich südlichen Pflanzen durch optisch ähnliche, aber winterharte Gewächse. Statt Zypressen pflanzen Sie beispielsweise den weniger empfindlichen Raketen-Wacholder oder Säuleneiben (Taxus baccata fastigiata). Die Weidenblättrige Birne dient als robuster Ersatz für den Olivenbaum und ein blühender Sommerflieder wirkt fast genauso schön wie Hibiskus.

Auch Pinien, Mönchspfeffer oder die kretische Dattelpalme sind winterfest und machen sich im mediterranen Garten sehr gut. Zusätzlich können Sie immergrüne Pflanzen in Ihren sommerlichen Garten integrieren. Rankpflanzen werden ebenfalls gerne im mediterranen Garten verwendet: An Gartentor, Pergola oder Rankgittern können Sie mit Blauregen oder Efeu stimmungsvolle Blickpunkte setzen.

Ein mediterranes Kräuterbeet umrandet von Natursteinen.

4. Den Duft des Südens mit Kräutern kreieren

Nutzpflanzen spielen bei der Gestaltung eines mediterranen Gartens eine wichtige Rolle. Dank ihres Dufts, Geschmacks und ihres Äußeren verwöhnen sie nahezu alle Sinne. Im sonnigen Klima des Mittelmeers gedeihen Kräuter und Gemüse meist prächtig, aber auch auf Ihrer Terrasse oder in Ihrem Beet lassen sich einige klassische Pflanzen züchten. Thymian, Rosmarin, Oregano oder Salbei sind noch dazu besonders pflegeleicht. Sie können die Kräuter auch auf Ihrer Terrasse in passenden Blumentöpfen aus Terrakotta anbauen. Die lila Farbenpracht der Provence holen Sie sich mit Lavendel in den Garten.

Zu den klassischen Gemüsesorten des Südens zählen Tomaten, Zucchini und Auberginen. Sie können ebenfalls im Topf angepflanzt werden und zaubern so auf Terrasse oder Balkon einen Hauch Italien. Auch Artischocken können Sie anpflanzen. Wenn es das Wetter zulässt, gedeihen sogar Feigen und Kiwis. Hier sollten sich speziell Gärtner, die in Höhenlagen oder im kälteren Norden wohnen, nicht allzu große Hoffnungen machen. Wohnen Sie jedoch in einer sehr sonnigen Gegend, können Sie ruhigen Gewissens einen Versuch wagen.

Eine mediterran gestaltete Sitzecke.

5. Akzente setzen mit Möbeln und Accessoires

Wenn Sie einen mediterranen Garten gestalten, können Sie auch wunderbar mit Möbeln und kleinen Gartenaccessoires arbeiten. Sitzecken auf der Terrasse oder im Garten werden wegen der prallen Sonne im Süden häufig durch eine Pergola oder ein Sonnensegel  geschützt. Darunter finden Stühle und Tische aus Gusseisen oder dunklem, naturbelassenem Holz ihren Platz. Ornamente oder ein farbenfrohes Mosaik auf der Tischplatte helfen dabei, Farbtupfer zu bilden. Terrakotta-Elemente wie stilisierte Zapfen, Kugeln, Krüge oder Töpfe ergänzen einen Garten mit südländischem Flair sehr gut. Kleine Laternen auf der Terrasse oder entlang des Gartenweges zaubern an lauen Sommerabenden ein stimmungsvolles Licht. Lassen Sie Ihrer Kreativität bei der Gestaltung freien Lauf.

Ein Blumentopf vor einer Natursteinwand.

6. Naturstein als Gestaltungselement in mediterranen Gärten

Egal ob Spanien, Italien oder Frankreich – Naturstein ist in Südeuropa ein sehr prägender Baustoff, denn Holz ist dort ein seltenes Gut. Trockenmauern oder kleine Treppen passen wunderbar ins mediterrane Ambiente. Erstere können Sie zudem mit südlichen Pflanzen etwas beranken lassen. Kleine Pfade aus Kies oder ungleichmäßig großen Natursteinplatten führen zu den Beeten oder einer Sitzecke. Lesen Sie unseren Ratgeber, um zu erfahren, wie Sie Naturstein-Polygonalplatten verlegen.

Wenn Sie parallel zum Garten Ihre Terrasse neu anlegen wollen, sind Natursteine als Bodenbelag hier ebenso die richtige Wahl. Auch über kleine Brunnen oder Sitzbänke als Gestaltungselemente können Sie nachdenken.

Schon mit wenigen Mitteln können Sie südländisches Flair im Garten oder auf der Terrasse kreieren. Einziger Wermutstropfen ist, dass viele südeuropäische Pflanzen den deutschen Winter nicht überstehen. Wenn Sie ein geeignetes Winterquartier besitzen oder ähnliche heimische Gewächse nutzen, die unserem Klima angepasst sind, sollte dies bei der Gestaltung eines mediterranen Gartens aber keine größere Hürde für Sie darstellen. Die passenden Steine für Mauern oder Ihre Terrasse, mediterrane Pflanzen, passende Kübel und vieles mehr finden Sie in Ihrem OBI Markt.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben