Passende Kräuter

Welche Kräuter passen zueinander?

Kräuter finden in jedem Garten einen Platz. Wo es an Beeten mangelt, gedeihen sie in Töpfen, Kästen und Kübeln. Ganz gleich wo und wie Sie Ihre Kräuter pflegen, wichtig ist der richtige Standort. Jedes Kraut hat seine besonderen Ansprüche. Manche lieben einen trockenen, sonnigen Platz, andere fühlen sich in einem feuchten Boden wohler und vertragen auch etwas Schatten.

Damit Sie möglichst lange und viel ernten können, ist es sinnvoll, nur Kräuter miteinander zu pflegen, die dieselben Ansprüche haben.

Praktisch: Die meisten Kräuter brauchen nicht viel Platz. So können Sie auf kleiner Fläche viele verschiedene Arten anbauen.

1. Küchenkräuter 2. Mediterrane Kräuter
3. Kräuterspirale
Küchenkräuter

1. Küchenkräuter

Die typischen Küchenkräuter Petersilie, Schnittlauch, Dill, Kerbel, Koriander, Liebstöckel und Blattsellerie bevorzugen einen gleichmäßig feuchten Boden und einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Sie lassen sich wunderbar miteinander kombinieren.

Minze und Melisse neigen zum Wuchern, da sie viele Ausläufer bilden. Setzen Sie diese am besten in einen Topf, um sie im Zaum zu halten.

Praktisch: Wenn Sie von jedem Kraut mehrere Exemplare setzen, können Sie kontinuierlich ernten und die Pflanzen haben genug Zeit, sich zu regenerieren.

Wichtig: Liebstöckel wächst sehr kräftig, wenn er sich wohlfühlt und überschattet dann schnell seine Nachbarn. Geben Sie ihm daher genug Platz im Beet (mind. ¼ m²).

Mediterrane Kräuter

2. Mediterrane Kräuter

Mediterrane Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Oregano (Dost), Ysop, Estragon und Bohnenkraut lieben Sonne und einen trockenen, durchlässigen Boden. Nur dann entfalten sie ihr Aroma am intensivsten. Mischen Sie fette oder schwere Erde mit Kies und Sand, damit keine Staunässe entsteht.

Praktisch: Bis auf Rosmarin sind alle mediterranen Kräuter zuverlässig winterhart. Wenn der Schnee im Winter fehlt, sollten Sie die Kräuter mit einer Vliesabdeckung schützen.

Wichtig: Achten Sie beim Rückschnitt im Frühjahr auf die unterschiedlichen Wuchsformen. Thymian, Lavendel und Rosmarin werden nur leicht geschnitten, Oregano kann bis knapp über dem Boden abgeschnitten werden.

Kräuterspirale

3. Kräuterspirale

Mit einer Kräuterspirale können Sie auf engstem Raum eine Vielzahl unterschiedlicher Kräuter mit verschiedenen Ansprüchen anbauen. In die oberen, trockenen Bereiche, die sich durch die Steine auch schnell aufheizen und lange warm bleiben, kommen die mediterranen Kräuter. Je weiter man nach unten gelangt, desto feuchter wird die Erde. Am unteren Ende gedeihen dann die Küchenkräuter.

Praktisch: Viele Kräuter auf wenig Raum.

Wichtig: Setzen Sie die Steine vorsichtig und solide, damit sie bei starkem Regen nicht abrutschen.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben