Obstbaum pflanzen in 6 Schritten

Junger Obstbaum, gestützt durch einen Pflock.

Obstbäume einpflanzen ist nicht schwer: Der ideale Zeitpunkt dafür ist das Frühjahr oder der Spätherbst. Man unterscheidet zwischen wurzelnackten Pflanzen, solchen mit Ballen und Bäumchen im Container. Wurzelnackte Pflanzen können nur im Frühjahr und Herbst gepflanzt werden, Ballen- und Containerpflanzen das ganze Jahr. Ob Apfel-, Birnen-, Pflaumen- oder Kirschbaum – hier erfahren Sie, wie Sie das junge Bäumchen richtig einsetzen und pflegen.

1 - Schritt-für-Schritt 2 - Materialliste
3 - Werkzeugliste
Äste eines Baumes, der mit Äpfeln behängt ist.

Schritt 1 - Obstbaum aussuchen

Zu den beliebtesten heimischen Obstbäumen zählen Apfel-, Birnen- und Quittenbäume. Sie sind zudem pflegeleicht, achten Sie lediglich auf den richtigen Standort: Am besten gedeihen Obstbäume an sonnigen und geschützten Plätzen im Garten. Je sonniger, desto süßer sind die Früchte später. Außerdem sollte der Boden weder zu nass noch zu verdichtet sein. Orangen- und Zitronenbäume und auch exotische Obstbäume wie etwa der Kakibaum vertragen keinen Frost. Pflanzen Sie diese also besser in einem Outdoor-Pflanzgefäß an, damit Sie sie an einem wärmeren Ort überwintern lassen können. Mehr zu den beliebtesten Obstsorten lesen Sie in unserem Ratgeber.

Gärtner stellt Obstbäumchen in das ausgehobene Pflanzloch.

Schritt 2 - Pflanzloch ausheben

Haben Sie für Ihren Obstbaum den richtigen Platz in Ihrem Garten gefunden, heben Sie als Erstes das Pflanzloch aus. Nehmen Sie dazu einen Spaten und achten Sie darauf, dass es tief genug ist. Das Pflanzloch muss so groß sein, dass die Wurzeln locker Platz darin haben und nicht gebogen oder geknickt werden.

Mischen Sie nun die ausgehobene Erde mit gut verrottetem Grüngutkompost und einer Handvoll Hornspäne und stellen Sie den jungen Baum in das Pflanzloch.

Gärtner schlägt mit dem Vorschlaghammer einen Holzpflock in den Boden.

Schritt 3 - Pflock einschlagen

Platzieren Sie neben dem Stamm des Obstbaums einen Holzpflock. Mit einem Vorschlaghammer schlagen Sie den Pflock nun so tief in den Boden, bis er nicht mehr wackelt – mindestens 30 cm.

Gehen Sie beim Einschlagen vorsichtig vor, um den Baum nicht zu beschädigen. Sie können ihn so lange aber auch aus dem Loch nehmen und beiseite legen.

Gärtner gießt den neu gepflanzten Baum mit einem Gartenschlauch.

Schritt 4 - Erde einfüllen und angießen

Füllen Sie das Pflanzloch mit der nährstoffreichen Mischung aus Erde, Kompost und Hornspänen und treten Sie sie gut fest. Dann gießen Sie die Wurzeln kräftig an – ein Gießrand verhindert, dass das Wasser zur Seite fließt und im Rasen versickert. So spülen Sie die Erde direkt an die Wurzeln und diese wachsen sofort weiter.

Ein Strick verbindet den Obstbaum mit dem Pflock.

Schritt 5 - Anbinden

Damit der Baum in Ruhe anwachsen kann und bei Wind nicht hin und her geschüttelt wird, muss er an den Pflock angebunden werden. Dazu wird eine stabile Gartenschnur oder ein Kokosstrick achtförmig um Stamm und Pflock gewickelt und dann in der Mitte festgeschnürt. So bleibt ein Abstand zwischen Baum und Pflock und der Baum schlägt nicht gegen den Pflock.

Wichtig: Kontrollieren Sie die Bindestelle regelmäßig und erneuern Sie die Schnur gegebenenfalls. Sie darf sich weder lockern noch in die Rinde einwachsen. Nach etwa zwei Jahren ist der Baum so gut angewachsen, dass Sie den Pflock entfernen können.

Gärtner versieht den Obstbaum mit einem Stammschutz.

Schritt 6 - Stammschutz anbringen

Die Rinde des kleinen Obstbaums ist recht empfindlich. Damit sie von der Winter- oder Frühlingssonne nicht verbrannt oder angeknabbert wird, umwickeln Sie den Stamm am besten mit einem Stammschutz.

Wichtig: Nach ein paar Monaten können Sie den Stammschutz entfernen. Dann ist der kleine Obstbaum angewachsen und an die Sonneneinstrahlung am neuen Standort angepasst. Tiere fressen nur im Winter an der Rinde, daher ist der Stammschutz im Sommer als Fraßschutz nicht notwendig.

Ihr neuer Obstbaum ist in wenigen Schritten eingesetzt. Achten Sie vor allem in den ersten Monaten und Jahren auf die Entwicklung Ihres Obstbaums. Dann ernten Sie schon bald die Früchte Ihrer Arbeit – Äpfel, Birnen oder Kirschen.

Materialliste

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben