Ideen & Tipps für ein grünes Zuhause
12/2015 Dezember 2015

Deko / DIY / Rezepte Adventsklassiker mal anders

Klassiker neu interpretiert! Wir geben dem Adventskalender einen grünen Touch und kombinieren ihn mit Naturmaterialien. Passend dazu gibt es würzige Lebkuchen, die mit rosa Pfeffer mal etwas ganz Besonderes für Ihren Weihnachtsteller sind. Lassen Sie sich von unseren Ideen zum Selbermachen inspirieren!

Adventskalender aus Päckchen an Ast mit Naturdeko

Grüner Adventskalender mit Winterdekoration

Wer dieses Jahr einen ganz besonderen Adventskalender gestalten möchte, braucht dafür nur 24 kleine Päckchen, Paketschnur, einige grüne Zweige und natürliche Dekomaterialien wie Tannenzapfen. Um den Kalender aufzuhängen, benötigt es einen langen, dicken Ast, der zum Beispiel oberhalb des Esstischs aufgehangen wird (an dicken Schnüren, doppelt gewickelt). Aber auch jegliche andere Plätze wie Gardinenstangen, Hängelampen oder die Wand am Küchentisch eignen sich prima für den Kalender. Zuerst werden die Päckchen bepackt, mit Nummer versehen und mit dem Band umwickelt sowie am Ast festgebunden. Danach können einzelne Zweige am Ast befestigt und mit unter die Schnüre der Pakete geklemmt werden. Zuallerletzt wird der Ast an der Wand oder Decke angebracht, hierfür bitte mit großen Nägeln oder Schrauben arbeiten, die viel Gewicht aushalten.

Zweige, Äste

Zweige, Äste etc.

Basteleien aus natürlichen Materialien schonen die Umwelt und machen sich gut im eigenen Zuhause.

Zweige und Äste entdecken
Zweige, Äste
Schokoladen-Lebkuchen mit Pfefferkörnern

Schokoladenlebkuchen mit rosa Pfeffer (vegetarisch)

(Für 25 – 30 Stück ca.)

Zubereitung:

Den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Darauf die Oblaten verteilen. Die Schokolade fein reiben. Die Eiweiße mit dem Salz zu steifem Eischnee schlagen. 2–3 EL Zucker und den Vanillezucker dazurieseln lassen und wieder steif schlagen. Übrigen Zucker mit der Schokolade und den Walnüssen mischen. Auf den Eischnee streuen und vorsichtig zu einem lockeren Teig unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf die Oblaten spritzen. Die Bleche nacheinander im Ofen je ca. zwölf Minuten backen. Danach mit dem Papier vom Blech ziehen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Für die Glasur die Schokolade hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Das Öl unterrühren. Die kalten Plätzchen vom Backpapier lösen und mit der Kuvertüre glasieren. Mit rosa Pfefferbeeren und Kakaosplittern bestreuen und trocknen lassen. Die Plätzchen am besten luftdicht verpackt in einer Keksdose aufbewahren.

Tipp: Für einen großen Vorrat am besten gleich die doppelte Menge zubereiten.

  • Zubereitungszeit: 40 min
  • Backen je Blech: ca. 12 min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

Für den Teig:

  • ca. 30 kleine Oblaten à 4 cm Durchmesser
  • 80 g dunkle Kuvertüre, mind. 60% Kakao
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 150 g gemahlene Walnüsse

Zum Garnieren:

  • 150 g dunkle Kuvertüre, mind. 60% Kakao
  • 1 EL Walnussöl
  • 1 – 2 EL Rosa Pfefferbeeren
  • 1 – 2 EL Rohkakaosplitter oder dunkle Raspelschokolade

Schokoladenlebkuchen mit rosa Pfeffer (vegetarisch)

(Für 25 – 30 Stück ca.)

Zubereitung:

Den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Darauf die Oblaten verteilen. Die Schokolade fein reiben. Die Eiweiße mit dem Salz zu steifem Eischnee schlagen. 2–3 EL Zucker und den Vanillezucker dazurieseln lassen und wieder steif schlagen. Übrigen Zucker mit der Schokolade und den Walnüssen mischen. Auf den Eischnee streuen und vorsichtig zu einem lockeren Teig unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf die Oblaten spritzen. Die Bleche nacheinander im Ofen je ca. zwölf Minuten backen. Danach mit dem Papier vom Blech ziehen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Für die Glasur die Schokolade hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Das Öl unterrühren. Die kalten Plätzchen vom Backpapier lösen und mit der Kuvertüre glasieren. Mit rosa Pfefferbeeren und Kakaosplittern bestreuen und trocknen lassen. Die Plätzchen am besten luftdicht verpackt in einer Keksdose aufbewahren.

Tipp: Für einen großen Vorrat am besten gleich die doppelte Menge zubereiten.

  • Zubereitungszeit: 40 min
  • Backen je Blech: ca. 12 min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

Für den Teig:

  • ca. 30 kleine Oblaten à 4 cm Durchmesser
  • 80 g dunkle Kuvertüre, mind. 60% Kakao
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 150 g gemahlene Walnüsse

Zum Garnieren:

  • 150 g dunkle Kuvertüre, mind. 60% Kakao
  • 1 EL Walnussöl
  • 1 – 2 EL Rosa Pfefferbeeren
  • 1 – 2 EL Rohkakaosplitter oder dunkle Raspelschokolade
DIY: Das Weihnachtsherz bietet viele Möglichkeiten, sich kreativ auszuleben und seinen Lieben eine hübsche Freude zu bereiten.

OBI Selbstbauanleitung: Weihnachtsherz

Das individuelle Weihnachtsherz ist bestens geeignet als hübsches Geschenk an Weihnachten oder als Anhänger für den Christbaum zu Hause. Mit wenigen Kniffen wird aus etwas Draht und einigen Perlen im Handumdrehen ein schillerndes Herz, das man in beliebige Formen umbauen kann (Weihnachtsbaum, Rentier, Stern).

DIY: Das Weihnachtsherz bietet viele Möglichkeiten, sich kreativ auszuleben und seinen Lieben eine hübsche Freude zu bereiten.

„Unser Tipp: Für ein klassisch anmutendes Herz viel Gold bzw. einfarbige Perlen verwenden. Soll es bunt und schillernd werden, zu unterschiedlich großen Anhängern in intensiven Farben greifen.“

Moderne Stehlampe

OBI Selbstgemacht! Blog: Lampenschirm kriegt einen neuen Look

Gerade am Ende des Jahres legt man sich gerne einen neuen Look zu. Auch in der Wohnung wird dann das eine oder andere Detail verändert. Wie Sie Ihrer weißen Lampe mal eben einen interessanten Anstrich verpassen und gleichzeitig eine andere Raumatmosphäre schaffen, zeigt dieser einfache Trick.

Nach oben