Deko / DIY / Rezepte Sommerparty im Freien

Der Juni ist wie gemacht für eine schöne Sommerparty im Freien mit leckerem Gegrillten und passender Blumen-Deko. Lassen Sie sich von unseren Ideen zum Selbermachen inspirieren!

Sommerdekoration aus Servietten
Sommerdekoration aus Servietten

Gartenparty mit Blumendeko

Zu einer Party im Freien gehört nicht nur ein gepflegter Garten, sondern auch eine festliche Dekoration. Als Hingucker über einem sommerlich geschmückten Tisch im Außenbereich ist eine Blumen-Deko perfekt geeignet und bringt jede Menge romantisches Flair in den Garten. Sie benötigen zum Herstellen der einzelnen Servietten-Blumen eine Serviette, am besten in Pastellfarben, und ein paar weiße Schnüre zum Festbinden sowie eine dicke weiße Schnur, um diese beispielsweise zwischen zwei Bäumen zu spannen.

Sie starten mit dem Falten der Serviette. Legen Sie diese vor sich auf den Tisch und suchen Sie sich die Stelle der Serviette, an der ein offener Rand in einen geschlossenen Rand der Serviette übergeht (im Zustand als würden Sie die Serviette frisch aus der Packung nehmen, nicht aufgeklappt). Dann reißen Sie von der geschlossenen Seite der Serviette hin zur offenen Seite ein etwa vier Zentimeter breites Stück ab (sieht dann aus wie ein dickes Band). Legen Sie dies zur Seite. Nun klappen Sie die Serviette auf, sodass diese aus zwei zusammenhängenden Teilen besteht. Falten Sie nun vom kurzen Ende her die Servietten in vier Zentimeter breite Teile wie eine Ziehharmonika immer übereinander. Ist die gesamte Serviette gefaltet, halten Sie die übereinandergefalteten Teile in der Mitte fest, sodass sie wie eine Anzug-Fliege aussieht, und binden Sie den abgerissenen Teil von vorhin um die Mitte als Halterung. Nun ziehen Sie jede einzelne Lage der Papier-Serviette auseinander, um den aufgeplusterten „Blumen“-Effekt zu erzielen. Dazu gehen Sie mit dem Fingernagel immer wieder ganz fein zwischen die Schichten der Serviette und trennen Sie von der zusammengepressten Form, indem Sie sanft daran ziehen. Sind alle Schichten getrennt, hängen Sie die Blumen an der vorgesehenen Schnur im Garten auf.

Gartenparty mit Blumendeko

Zu einer Party im Freien gehört nicht nur ein gepflegter Garten, sondern auch eine festliche Dekoration. Als Hingucker über einem sommerlich geschmückten Tisch im Außenbereich ist eine Blumen-Deko perfekt geeignet und bringt jede Menge romantisches Flair in den Garten. Sie benötigen zum Herstellen der einzelnen Servietten-Blumen eine Serviette, am besten in Pastellfarben, und ein paar weiße Schnüre zum Festbinden sowie eine dicke weiße Schnur, um diese beispielsweise zwischen zwei Bäumen zu spannen.

Sie starten mit dem Falten der Serviette. Legen Sie diese vor sich auf den Tisch und suchen Sie sich die Stelle der Serviette, an der ein offener Rand in einen geschlossenen Rand der Serviette übergeht (im Zustand als würden Sie die Serviette frisch aus der Packung nehmen, nicht aufgeklappt). Dann reißen Sie von der geschlossenen Seite der Serviette hin zur offenen Seite ein etwa vier Zentimeter breites Stück ab (sieht dann aus wie ein dickes Band).

Legen Sie dies zur Seite. Nun klappen Sie die Serviette auf, sodass diese aus zwei zusammenhängenden Teilen besteht. Falten Sie nun vom kurzen Ende her die Servietten in vier Zentimeter breite Teile wie eine Ziehharmonika immer übereinander. Ist die gesamte Serviette gefaltet, halten Sie die übereinandergefalteten Teile in der Mitte fest, sodass sie wie eine Anzug-Fliege aussieht, und binden Sie den abgerissenen Teil von vorhin um die Mitte als Halterung.

Nun ziehen Sie jede einzelne Lage der Papier-Serviette auseinander, um den aufgeplusterten „Blumen“-Effekt zu erzielen. Dazu gehen Sie mit dem Fingernagel immer wieder ganz fein zwischen die Schichten der Serviette und trennen Sie von der zusammengepressten Form, indem Sie sanft daran ziehen. Sind alle Schichten getrennt, hängen Sie die Blumen an der vorgesehenen Schnur im Garten auf.

Grills & Grillzubehör

Grills & Grillzubehör

Egal ob Einsteiger oder erfahrener Grillmeister – in unserem Sortiment finden Sie alles für eine gelungene Grillparty.

Grillzubehör entdecken
Grills & Grillzubehör
Gegrillte Hamburger mit Salsa

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Garzeit: ca. 15 min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Gegrillte Hamburger mit Salsa

(Für 4 Personen)

Zubereitung:

Für die Salsa die Paprika waschen, putzen und fein würfeln. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden und ebenso klein würfeln. Die Gurke waschen, längs halbieren, entkernen und fein würfeln. Mit Paprika und Mango vermischen, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Agavendicksaft und Öl in einer Schale vermengen. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen, dann pikant abschmecken.

Den Spinat waschen und trocken schleudern. Die Schalotte schälen, fein hacken und mit 1 EL Öl glasig andünsten. Etwa zwei Drittel vom Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen. Warten, bis die Flüssigkeit verdampft ist, und mit Hackfleisch, Ei und Bröseln in eine Schüssel geben. Salz, Pfeffer, Paprika und Muskat hinzugeben und alles gut verkneten. Mit feuchten Händen zu vier Frikadellen formen und mit Öl bepinselt auf dem heißen Grill circa fünf Minuten je Seite garen. Die Brötchen halbieren und mit den Schnittflächen nach unten auf dem Grill rösten. Zum Servieren je einige Spinatblätter auf die Unterseiten der Brötchen geben, eine Frikadelle auflegen und etwas Salsa daraufgeben.

Zutaten:

Für die Salsa:

  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 kleine Mango
  • ½ Gurke
  • 1 Zitrone, Saft
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 4 EL Olivenöl

Für die Burger:

  • 100 g Babyspinat
  • 1 Schalotte
  • 2–3 EL Pflanzenöl
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • 3–4 EL Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Muskat, frisch gerieben
  • 4 Burgerbrötchen

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Garzeit: ca. 15 min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

Für die Salsa:

  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 kleine Mango
  • ½ Gurke
  • 1 Zitrone, Saft
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 4 EL Olivenöl

Für die Burger:

  • 100 g Babyspinat
  • 1 Schalotte
  • 2–3 EL Pflanzenöl
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • 3–4 EL Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Muskat, frisch gerieben
  • 4 Burgerbrötchen

Gegrillte Hamburger mit Salsa

Zubereitung:

Für die Salsa die Paprika waschen, putzen und fein würfeln. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden und ebenso klein würfeln. Die Gurke waschen, längs halbieren, entkernen und fein würfeln. Mit Paprika und Mango vermischen, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Agavendicksaft und Öl in einer Schale vermengen. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen, dann pikant abschmecken.

Den Spinat waschen und trocken schleudern. Die Schalotte schälen, fein hacken und mit 1 EL Öl glasig andünsten. Etwa zwei Drittel vom Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen. Warten, bis die Flüssigkeit verdampft ist, und mit Hackfleisch, Ei und Bröseln in eine Schüssel geben. Salz, Pfeffer, Paprika und Muskat hinzugeben und alles gut verkneten. Mit feuchten Händen zu vier Frikadellen formen und mit Öl bepinselt auf dem heißen Grill circa fünf Minuten je Seite garen. Die Brötchen halbieren und mit den Schnittflächen nach unten auf dem Grill rösten. Zum Servieren je einige Spinatblätter auf die Unterseiten der Brötchen geben, eine Frikadelle auflegen und etwas Salsa daraufgeben.

  • Zubereitungszeit: 30 min
  • Garzeit: ca. 15 min
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

Für die Salsa:

  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 kleine Mango
  • ½ Gurke
  • 1 Zitrone, Saft
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 4 EL Olivenöl

Für die Burger:

  • 100 g Babyspinat
  • 1 Schalotte
  • 2–3 EL Pflanzenöl
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • 3–4 EL Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Muskat, frisch gerieben
  • 4 Burgerbrötchen

OBI Selbstbauanleitung: Gartenbaumbank

Man kann gar nicht genug gemütliche Sitzecken im Garten haben, von denen aus sich das milde Wetter des Sommers genießen lässt. Eine ganz besondere Sitzgelegenheit ist die Gartenbaumbank, denn sie ist nicht nur ein attraktiver Blickfang in jedem Garten, sondern vereint in sich auch Funktionalität und Natur. Und sollte es in der Mittagssonne doch einmal etwas zu warm werden, dienen die Bäume sogar als natürliche Schattenspender.

„Unser Tipp: Je nach gewünschter Länge der Bank und dem Platzangebot in Ihrem Garten, kann die Gartenbaumbank nicht nur zwischen zwei, sondern auch zwischen drei oder mehr Bäumen aufgespannt werden.“

Windlicht aus Wäscheklammern und Konserven

OBI Selbstgemacht! Blog: Windlicht aus Wäscheklammern und Konserven

Oft entstehen die schönsten Dekorationen aus ganz einfachen Materialen. Wie beispielsweise dieses Windlicht, das man ganz einfach aus einer alten Konservendose und einigen Wäscheklammern selber machen kann.

Nach oben