Wasser im Garten

Ratgeber Wasser im Garten

Wasser ist der Ursprung allen Lebens. Es spendet Energie und hat auch eine symbolische Bedeutung. Im Feng-Shui verkörpert Wasser ebenso Ruhe wie Bewegung. Klarer Fall, dass Wasser auch in jeden Grünbereich – und sei er noch so klein – eine besondere Note bringt.

Wasser im Garten

Passende Lösungen für jeden Garten

Möglichkeiten für Wasserstellen im Garten gibt es viele. Der Gartenteich ist nur eine davon. In einem kleinen Garten speist ein pumpenbetriebenes Umlaufsystem vielleicht nur einen Quellstein, in einem großen Garten sogar einen kleinen Bachlauf. Selbst auf dem Balkon lässt sich ein Minibecken mit Wasserpflanzen aufstellen – ganz unplugged. Ihr OBI Markt hat eine große Auswahl verschiedener Fertig-Teiche, Wasserbecken und Quellsteine im Angebot – von klein bis groß. Dort ist sicher auch für Ihre Wassergarten-Idee eine passende Lösung dabei.

Seerosen im Gartenteich

Alles fließt

Ohne Pumpen geht fast nichts im Wassergarten. Selbst in einem stehenden Gewässer wie dem Gartenteich kann damit das Wasser regelmäßig umgewälzt werden, um es mit Sauerstoff anzureichern oder Schadstoffe rauszufiltern. Für sprudelnde Quellsteine, Wasserspiele, fließende Bäche oder die gerade sehr trendigen Wasservorhänge ist der Pumpenbetrieb obligatorisch.

formaler Fertigteich mit Sumpfdotterblume, Schwamenblume und Seerose

„Wasser belebt den Garten wie kein anderes Element.“

Seerosen im Gartenteich formaler Fertigteich mit Sumpfdotterblume, Schwamenblume und Seerose

Sumpf ist Trumpf!

Ein Gartenteich kommt natürlich auch ohne Technik aus. Vorausgesetzt, die Wasserqualität stimmt. Das kann in heißen Sommern knifflig werden oder wenn Fische im Teich leben. Denn das biologische Gleichgewicht gerät schnell aus den Fugen, wenn zu viele Nährstoffe das Wachstum übermäßig antreiben. Dann ist das Wasser plötzlich grün vor lauter Algen und Wasser- oder Uferpflanzen nehmen überhand. Um das zu verhindern, ist es beispielsweise hilfreich, Pflanzenreste regelmäßig rauszufischen, damit sie am Boden keine Schlammschicht bilden und darauf zu achten, dass mindestens ein Drittel der Wasserfläche frei von Bewuchs bleibt.

Verwenden Sie vorzugsweise Pflanzen, die das Wasser mit Sauerstoff anreichern wie Seerosen (Nymphaea spec.), Blumenbinse (Butomus umbellatus) oder Froschlöffel (Alisma plantago aquatica) und angeln Sie Fadenalgen regelmäßig mit einem Holzstab heraus. Füllen Sie kein Leitungswasser nach, wenn der Wasserspiegel in Trockenzeiten sinkt. Das ist meist zu kalkreich und erhöht den ph-Wert. Besser ist weiches Wasser aus einer Zisterne oder einem Brunnen. Je kleiner und flacher die Wasserfläche ist, desto aufwendiger ist die Pflege. Denn wenig Wasser wärmt sich schneller auf und enthält umso weniger Sauerstoff. Aber das Leben bleibt auch in kleinen Teichen intakt, wenn Bewuchs und Wassermenge in einem ausgewogenen Verhältnis stehen. Eine große Auswahl an Gewächsen für jede Wasserzone vom Sumpfbereich bis hin zu frei schwimmenden Wasserpflanzen finden Sie jetzt in Ihrem OBI Markt.

Nach oben