Stiefmütterchen, Balkon
Dauerblüher Mit Stiefmütterchen kommt schnell Farbe auf Ihren Balkon. Für eine lange Blütezeit Verblühtes regelmäßig abknipsen.

Balkon und Terrasse Ab in den Kübel: Sommerblumen pflanzen

Mit hübschen Pflanzen wird es auf Balkon und Terrasse erst richtig gemütlich und die Auswahl ist riesig. Auch auf kleinen Balkonen finden am Geländer, in Hängeampeln oder auf Regalen viele unterschiedliche Pflanzen einen Platz. Dekorieren Sie jetzt Ihren Balkon oder die Terrasse mit Blumen, die bis weit in den Sommer und teilweise sogar bis in den Herbst blühen. Besonders Hortensien machen sich prima in Töpfen oder Kübeln, aber auch Stiefmütterchen, Fuchsien oder Dahlien können nach den Eisheiligen (11. bis 15. Mai) gepflanzt werden. Dabei sollten Sie natürlich auf die richtige Wahl von Gefäßen, Substraten und Pflanzen achten. Hier finden Sie die passenden Tipps.

Hortensien

Verzaubernde Hortensien

Wer kann ihrer üppigen Blütenpracht schon widerstehen? Ihren Charme versprühen sie sogar noch im Winter.

Hortensien entdecken
Hortensien
Tongefäße, Terrassengarten
Bunter Mix Wie wäre es mit einem Terrassengarten mit Funkien, rosafarbenen Margeriten und Buchs in unterschiedlichen Tongefäßen?
Fuchsien, Topfgröße Fuchsien, Topfgröße
Sonnenanbeter Damit sich Petunien im Kübel so richtig wohlfühlen, brauchen sie einen sonnigen, regen- und windgeschützten Standort.

Das richtige Gefäß

Gefäße sollten nicht nur schön, sondern auch langlebig und zweckmäßig sein. Kübel und Töpfe aus Terrakotta oder Ton sind die Klassiker. Pflanzen harmonieren wunderbar mit der Farbe des Materials. Allerdings atmet das Material und verdunstet immer einen Teil des Gießwassers, daher muss großzügiger gegossen werden. Gefäße aus Holz eignen sich prima für naturnahe Pflanzungen, sollten aber mit Folie ausgeschlagen werden, damit das Holz nicht fault. Im Winter sollten Pflanzgefäße aus Holz reingebracht werden. Und natürlich können auch Töpfe aus Beton oder Stein verwendet werden. Sie sind sehr haltbar und eignen sich ideal für Stauden, Sträucher oder gar Bäume. Glasierte Gefäße funktionieren besonders im traditionellen Ambiente.

Eine preiswerte Alternative bilden moderne Kunststoffkübel, die zudem leicht zu heben sind. Mittlerweile gibt es sie nicht mehr nur in Weiß, Braun oder Grün, sondern auch in vielen bunten Farben. Achten Sie beim Kauf aber unbedingt auf gute Qualität, zum Beispiel sollten die Farben UV-beständig sein. Hübsch und momentan sehr angesagt sind auch Gefäße aus Zink, Kupfer und Edelstahl. Sie sind so gut wie unzerstörbar und setzen mit der Zeit eine hübsche Patina an.

„Kübel und Töpfe aus Terrakotta oder Ton sind die Klassiker. Pflanzen harmonieren wunderbar mit der Farbe des Materials.“

Dahlien, Kübel Dahlien, Kübel
Farbenprächtig Vorgezogene Dahlien können nach den Eisheiligen in den Garten oder in Kübel an einen vollsonnigen Ort gepflanzt werden.

Das ideale Substrat

Damit Pflanzen gut gedeihen können, brauchen sie nicht nur Licht, Wärme und Wasser, sondern auch die richtige Erde. Bei Kübelbepflanzungen sollte das Substrat locker und nährstoffreich sein, Feuchtigkeit gut speichern können und strukturstabil sein, damit die Pflanzen nicht zu locker im Topf stehen und bei Wind nicht den Halt verlieren. Für die meisten eignet sich torffreie Blumenerde oder auch Universalerde. Sie enthalten genug Nährstoffe, sodass die Pflanzen in den ersten Wochen nach dem Ein- oder Umtopfen ausgewogen versorgt sind. Eine gute Alternative zu Torf ist übrigens Blumenerde mit Kokosfasern, da die Fasern viel Wasser speichern können. Für verschiedene Pflanzengruppen wie Rosen, Kakteen oder Rhododendren gibt es separate Erde mit verschiedenen Nährstoffzugaben.

Dahlien, Kübel Dahlien, Kübel
Farbenprächtig Vorgezogene Dahlien können nach den Eisheiligen in den Garten oder in Kübel an einen vollsonnigen Ort gepflanzt werden.
Hortensien, Halbschatten
Geballte Blütenpracht In kräftig leuchtenden Farben setzen Hortensien auch auf halbschattigen Balkonen oder Terrassen farbenfrohe Highlights.

Hortensien in Töpfen und Kübeln

Klassische Bauernhortensien eignen sich prima, um auf Balkon oder Terrasse in Töpfe und Kübel gepflanzt zu werden. Die großen Blütenstände sorgen lange für Farbe und Struktur und sind ein schöner Hintergrund für strahlende Staudenblüten. Im Herbst und Winter zeigen sie außerdem ihre dekorativen Samenstände. Entfernen Sie diese am besten erst im Frühling, da sie die darunterliegenden Knospen schützen. Da das Laub viel Feuchtigkeit verdunstet, müssen Hortensien im Topf viel gegossen werden. Staunässe darf dabei nicht entstehen, die Erde sollte aber auch nie vollständig austrocknen. Daher ist die Wahl des richtigen Standorts sehr wichtig: Gönnen Sie Ihren Hortensien einen halbschattigen und windgeschützten Platz. Gießen Sie sie am besten mit weichem Wasser, also gesammeltem Regenwasser oder gut abgestandenem Gießwasser. Das harte Leitungswasser führt nach einiger Zeit zu gelben Blättern. Es lohnt sich außerdem, die Hortensien im Topf regelmäßig mit etwas speziellem Hortensiendünger oder Flüssigdünger zu versorgen.

Hortensien, Blütezeit Hortensien, Blütezeit
Wild romantisch Die Blütezeit der üppigen Hortensien reicht von Mai bis September, aber auch im Winter sind die Blüten noch dekorativ.
Hortensien, Halbschatten
Geballte Blütenpracht In kräftig leuchtenden Farben setzen Hortensien auch auf halbschattigen Balkonen oder Terrassen farbenfrohe Highlights.

Hortensien in Töpfen und Kübeln

Klassische Bauernhortensien eignen sich prima, um auf Balkon oder Terrasse in Töpfe und Kübel gepflanzt zu werden. Die großen Blütenstände sorgen lange für Farbe und Struktur und sind ein schöner Hintergrund für strahlende Staudenblüten. Im Herbst und Winter zeigen sie außerdem ihre dekorativen Samenstände. Entfernen Sie diese am besten erst im Frühling, da sie die darunterliegenden Knospen schützen. Da das Laub viel Feuchtigkeit verdunstet, müssen Hortensien im Topf viel gegossen werden. Staunässe darf dabei nicht entstehen, die Erde sollte aber auch nie vollständig austrocknen.

Hortensien, Blütezeit Hortensien, Blütezeit
Wild romantisch Die Blütezeit der üppigen Hortensien reicht von Mai bis September, aber auch im Winter sind die Blüten noch dekorativ.

Daher ist die Wahl des richtigen Standorts sehr wichtig: Gönnen Sie Ihren Hortensien einen halbschattigen und windgeschützten Platz. Gießen Sie sie am besten mit weichem Wasser, also gesammeltem Regenwasser oder gut abgestandenem Gießwasser. Das harte Leitungswasser führt nach einiger Zeit zu gelben Blättern. Es lohnt sich außerdem, die Hortensien im Topf regelmäßig mit etwas speziellem Hortensiendünger oder Flüssigdünger zu versorgen.

„Damit Pflanzen gut gedeihen können, brauchen Sie nicht nur Licht, Wärme und Wasser, sondern auch die richtige Erde.“

Nach oben