OBI Trend Sukkulenten und Kakteen

Diese Saison sind sie kaum mehr wegzudenken: Kakteen und Sukkulenten, in allen Größen und Formen, schmücken die Schaufenster von Modeläden oder hübschen das Ambiente vieler Restaurants auf. Die Interior Blogger Igor Josifovic und Judith de Graaff von den „Urban Jungle Bloggers“ kennen sich mit der grünen Stylingwelt bestens aus und zeigen, wie man sein Zuhause mit einfachen Handgriffen in eine kleine Wohlfühl-Oase verwandelt.

Kakteen und Sukkulenten
Kakteen und Sukkulenten

Die stachelige Karriere des Kaktus

Spitz, langweilig, einfach nur grün – so unbeliebt stand es um das Image des Kaktus lange Zeit. Und auch das Verschenken der grünen Pflanze galt bis vor Kurzem als Fauxpas, überreichte man diesen doch eher als Beleidigung, statt als Geste der Freundschaft. Glücklicherweise wurden Kakteen und die ausdauernden Sukkulenten vor ein paar Jahren zu den Lieblingen vieler Blogger, Designer und Inneneinrichter und füllen seitdem jegliche Lebensbereiche mit ihrem ungewöhnlich rauen Aussehen.

Keine klassische Schönheit

Wo früher ein luftiger Zimmerfarn stand, der möglichst gepflegt und gesund gewachsen aussah, stellt man sich heute eine lustige Kakteensammlung hin – je krummer, desto besser. Gerne auch in verschiedenen Größen und mit seltsamen Verwachsungen. Das Motto: mehr Charakter, weniger Perfektion. Experte Igor Josifovic formuliert es so: „Kakteen und Sukkulenten erfreuen sich großer Beliebtheit, weil sie einerseits sehr auffallend aussehen und andererseits sehr pflegeleicht sind und damit die ideale Begrünung für all jene sind, die möglichst wenig Zeit und Energie in die Pflanzenpflege stecken wollen oder können.“

Auch von größeren Exemplaren sollte man sich nicht abschrecken lassen, denn gerade die etwas massigeren Kakteen und Sukkulenten können die Atmosphäre der Wohnung deutlich verändern und setzen beeindruckend grüne Akzente. Igor empfiehlt: „Bei der Sukkulentenauswahl ruhig Mut beweisen und sich eine Rhipsalis oder eine größere Crassula kaufen, die dann als Hingucker im Wohnraum wirkt.“ Eine andere Idee von Igor, mit Pflanzen den Wohnraum zu gestalten, sind farbige Sukkulenten: „Es gibt zahlreiche schöne Variationen, mit denen man Farbtupfer ins Pflanzenarrangement bringen kann. Besonders die Echeverien oder das Sedum gibt es in schönen Lila- und Rottönen. So ergänzt man die Pflanzensammlung um außergewöhnliche Exemplare, und wenn man diese mit anderen Sukkulenten und Kakteen in verschiedenen Größen kombiniert, entsteht ein richtig schönes und dekoratives Ensemble für das Sideboard oder die Fensterbank.“

Kaktusansicht von oben
Sukkulenten im Glas
Wohnung mit Sukkulenten

Die meisten Kakteen und Sukkulenten bilden nach einer gewissen Zeit kleine Ableger, sogenannte Stecklinge. Was viele für lustige Arme oder Verwachsungen halten, sind eigentlich kleine Neubildungen der Sukkulenten und können mit einer Schere oder einem Messer abgeknipst und nach einer kurzen Trocknungszeit eingepflanzt werden. Eine interessante Möglichkeit, sich ein Reisesouvenir der etwas anderen Art mitzubringen, ist auch der Transport von Stecklingen aus dem Urlaub oder vom Lieblingskaktus der Oma.

Kaktus zur Blütezeit
Kaktus zur Blütezeit

Die meisten Kakteen und Sukkulenten bilden nach einer gewissen Zeit kleine Ableger, sogenannte Stecklinge. Was viele für lustige Arme oder Verwachsungen halten, sind eigentlich kleine Neubildungen der Sukkulenten und können mit einer Schere oder einem Messer abgeknipst und nach einer kurzen Trocknungszeit eingepflanzt werden. Eine interessante Möglichkeit, sich ein Reisesouvenir der etwas anderen Art mitzubringen, ist auch der Transport von Stecklingen aus dem Urlaub oder vom Lieblingskaktus der Oma.

Buch Wohnen in Grün

Wie man die eigensinnigen Pflänzchen perfekt in die Wohnung integriert, weiß Autorin Judith: „Dem eigenen Wohnstil passt man die Pflanze mit der Wahl des Übertopfs an – entweder man entscheidet sich für einen Designer-Übertopf oder sucht auf Flohmärkten nach einem außergewöhnlichen Vintage-Übertopf oder aber geht bei OBI stöbern.“

Igor Josifovic schreibt auf Happy Interior Blog über Design, Einrichtungstipps und das Dekorieren mit Pflanzen. Judith de Graaff bloggt auf JOELIX.com am liebsten über die Schönheit des Pflanzenreichs und findet auf ihren Reisen immer wieder neue grüne Schmuckstücke. Ab September ist das gemeinsame Buch der Blogger „Wohnen in Grün“ im Callwey-Verlag erhältlich.

Buch Wohnen in Grün
Stilvolle Pflanzentöpfe

Stilvolle Pflanzentöpfe

Das Herbstkleid des Gartens ist einfach wunderschön. Wie wäre es da mit neuen Pflanzentöpfen im Haus, die das herbstliche Farbenspiel auch in die eigenen vier Wände bringen?

Pflanzentöpfe entdecken
Nach oben