Dahlien, Spätsommerblüher Dahlien, Spätsommerblüher
Große Wirkung Bunte Spätsommerblüher wie Dahlien, Sonnenblumen und das Patagonische Eisenkraut bringen jedes Beet zum Strahlen.

Gartengestaltung Wunderschöne Dahlien im Herbst

Üppig, auffallend und äußerst temperamentvoll, so präsentieren sich Dahlien im Blumenbeet. Die mexikanische Schönheit blüht schon ab Ende Juli, ist der Star im Altweibersommer und begeistert oft bis zum ersten Frost mit dauerhafter Blütenpracht. Es gibt eine große Fülle an Sorten, die sich in außergewöhnlichen Blütenformen und tollen Farben präsentieren.

Dahlie, Gräser
Illustre Gesellschaft Inmitten von Gräsern und Buchs sorgen unterschiedliche Seerosen- und Paoniendahlien für Aufsehen in den Rabatten.

Große Auswahl

Alle Dahlien lieben direkte Sonneneinstrahlung und einen windgeschützten Platz. Stehen sie im Schatten, werden die Stängel lang und es bilden sich nur schwache Blüten.

Dahlien lassen sich besonders schön kombinieren, da man sie jedes Jahr an einer anderen Stelle oder gar in ein anderes Beet eingraben kann, außerdem blühen sie wunderbar lange von Juli bis zum ersten Frost. Zunächst blühen Dahlien zusammen mit Sommerblumen wie Löwenmäulchen, Taglilien, Zinnien, Phlox oder Sommerastern. Im Herbst veranstalten sie dann zusammen mit Astern, Chrysanthemen und Gladiolen ein prachtvolles Blütenfeuerwerk im Beet. Aber auch Gräser wie Chinaschilf passen sehr gut zu den variantenreichen Dauerblühern.

Dahlie, Sitzplatz Dahlie, Sitzplatz
Gemütliches Plätzchen Umringt von einer bunten Dahlienpracht kann man auf der in die Steinmauer integrierten Bank schöne Stunden verbringen.

Große Auswahl

Alle Dahlien lieben direkte Sonneneinstrahlung und einen windgeschützten Platz. Stehen sie im Schatten, werden die Stängel lang und es bilden sich nur schwache Blüten.

Dahlien lassen sich besonders schön kombinieren, da man sie jedes Jahr an einer anderen Stelle oder gar in ein anderes Beet eingraben kann, außerdem blühen sie wunderbar lange von Juli bis zum ersten Frost. Zunächst blühen Dahlien zusammen mit Sommerblumen wie Löwenmäulchen, Taglilien, Zinnien, Phlox oder Sommerastern. Im Herbst veranstalten sie dann zusammen mit Astern, Chrysanthemen und Gladiolen ein prachtvolles Blütenfeuerwerk im Beet. Aber auch Gräser wie Chinaschilf passen sehr gut zu den variantenreichen Dauerblühern.

„Damit Dahlien bis zum Frost unermüdlich blühen, sollten verwelkte Köpfe rasch und regelmäßig entfernt werden.“

Dahlien
Gewagt Die Dahlie 'Sam Hopkins' und Rote Gartenmelde sind sich einig, rubinrot bis samtig rot ist Trend im Beet.

Alle Chrysanthemen sind übrigens hervorragende Schnittblumen, die jedes Herbstarrangement schmücken und sich in der Vase lange halten. Schneiden Sie die Stiele unter Wasser an, so gelangt keine Luft, sondern Wasser in die Leitungsbahnen und die Blumen bleiben länger frisch.

Dahlien, Schnittblume
Blütenmeer Dahlien, wohin das Auge schaut. Schneiden Sie die Blüten für die Vase immer erst dann, wenn sie sich bereits geöffnet haben.
Semi-Kaktus-Dahlie, Gräser
Hübsch kombiniert Die großen leuchtenden Blüten der Semi-Kaktus-Dahlie 'Vulkan' werden mit elegantem Lampenputzergras in Szene gesetzt.

Pflegetipps

Dahlien sind unkompliziert und pflegeleicht. Hohe Sorten und die mit großen gefüllten Blüten sollten allerdings gestützt werden. Am besten setzen Sie direkt neben die Knollen Stützstäbe, an denen die Pflanzen befestigt werden können. Wasser brauchen Dahlien nicht viel, nur bei anhaltender Trockenheit sollte ab und zu gegossen werden. Gedüngt wird direkt nach dem Eingraben nach den Eisheiligen, sonst werden die Pflanzen zu massig.

Damit Dahlien bis zum Frost unermüdlich blühen, sollten verwelkte Köpfe rasch und regelmäßig entfernt werden. Verblühtes wird oberhalb der nächsten Knospe abgeschnitten, so bilden sich immer wieder neue Knospen.

Leider machen sich bei feuchtem Wetter immer wieder gefräßige Schnecken über die Blätter her oder die Triebspitzen werden von Blattläusen befallen. Daher sollte schon beim Austrieb Schneckenkorn gestreut werden. Greifen Sie dabei zu Produkten, die Igeln und anderen Tieren nicht schaden.

Semi-Kaktus-Dahlie, Gräser
Hübsch kombiniert Die großen leuchtenden Blüten der Semi-Kaktus-Dahlie 'Vulkan' werden mit elegantem Lampenputzergras in Szene gesetzt.
Dahlie, Sitzplatz Dahlie, Sitzplatz
Gemütliches Plätzchen Umringt von einer bunten Dahlienpracht kann man auf der in die Steinmauer integrierten Bank schöne Stunden verbringen.

Einlagern

Wenn alle oberirdischen Pflanzenteile abgestorben sind, ist es an der Zeit, die Knollen auszugraben und − vor den ersten Bodenfrösten − ins Winterquartier zu bringen. Schneiden Sie zunächst die Stängel bis auf etwa 20 Zentimeter herunter. Lockern Sie dann an einem trockenen Tag die Erde um die Pflanze und lösen Sie die Knollen mit einer Grabegabel oder einem Spaten vorsichtig aus dem Boden. Schütteln Sie etwas Erde von den Knollen und lassen Sie sie zuerst an einem warmen, trockenen Ort abtrocknen.

Lassen Sie ruhig etwas mehr Erde an den Knollen, damit sie nicht austrocknen. Lagern Sie nur die unverletzten und gesunden Knollen ein.

Dahlie, Laubfärbung
Feuer und Flamme Die päonienblütige Dahlie 'Bishop of Llandaff' verzückt mit ihrem schokoladenbraunen Blatt und der natürlichen Blüte.

Schneiden Sie alle Triebe mit einer scharfen Schere etwa eine Handbreit über der Knolle ab. Damit sie im Winter nicht austrocknen, werden sie in Kisten mit etwas Sand gelagert. Ein trockener und dunkler Keller mit Temperaturen um die 5 Grad eignet sich besonders gut zum Überwintern.

Dahlie, Laubfärbung
Feuer und Flamme Die päonienblütige Dahlie 'Bishop of Llandaff' verzückt mit ihrem schokoladenbraunen Blatt und der natürlichen Blüte.

Schneiden Sie alle Triebe mit einer scharfen Schere etwa eine Handbreit über der Knolle ab. Damit sie im Winter nicht austrocknen, werden sie in Kisten mit etwas Sand gelagert. Ein trockener und dunkler Keller mit Temperaturen um die 5 Grad eignet sich besonders gut zum Überwintern.

Nach oben