Kindersessel „Tuba“

Kindersessel „Tuba“
Das Wiener Designbüro BreadedEscalope (engl. für „Wienerschnitzel“) überrascht immer wieder mit ihrer Leidenschaft, alltäglichen Gegenständen durch minimale Änderungen neue Funktionen zuzuweisen. Auf Einladung von OBI entwickeln die „Wienerschnitzel“ Martin Schnabl, Michael Tatschl und Sascha Mikel nach diesem Grundprinzip ihre erste Idee zum selber-anders-machen: der Kindersessel Tuba.Tuba besteht aus herkömmlichen Installationsrohren für den Sanitärbereich, die ineinandergesteckt eine feste Grundstruktur bilden. Ein Geflecht aus Kunststoffschnüren ergibt eine stabile organische Sitzfläche und eine bequeme Rückenlehne. Tuba lässt sich mit nur wenigen Schritten selber nachbauen.
Anleitung herunterladen
1 - Anleitung 2 - Einkaufsliste
3 - Werkzeugliste
Kindersessel Schritt 1

Schritt 1 - Zersägen

Nehmen Sie einen Fuchsschwanz oder eine Eisensäge und schneiden Sie beim HTEM Rohr 1500mm die Muffe ab. Diese wird nicht benötigt. Dann zersägen Sie das Rohr in 4 gleich lange Stücke zu jeweils 350mm.

Kindersessel Schritt 2

Schritt 2 - Zusammenbau

Tuba ist symmetrisch aufgebaut. Stecken Sie die einzelnen Rohrstücke nach der im Bild gezeigten Farbcodierung zu zwei baugleiche Hälften zusammen. Dann verbinden Sie die beiden Teile mit Hilfe der 4 Verbindungsrohre zu einem Ganzen. Achten Sie dabei auf die Richtung der 87° Bögen. 

Kindersessel Schritt 3

Schritt 3 - Fertigstellung

Das eine Ende des einen Seiles verknoten Sie ganz links an der hinteren Querstrebe der Sitzfläche. Von dort aus ziehen Sie das Seil hinauf zur oberen Querstrebe der Rückenlehne. Legen Sie es von hinten nach vorne über diese Stange. Nun ziehen Sie das Seil wieder hinunter zur rückwärtigen Seite der hinteren Querstrebe der Sitzfläche. Von dort aus geht es weiter zur vorderen Querstrebe der Sitzfläche, um die Sie das Seil von oben nach unten führen. Dann führen Sie das Seil über die hintere Querstrebe der Sitzfläche in einem Abstand von ein paar Zentimetern weiter rechts vom Knoten und legen es von hinten nach vorne über die obere Querstrebe der Sitzlehne. So wie beim ersten Mal. Diesen Vorgang wiederholen Sie, bis Sie mit dem Ende des Seiles an der rechten Seite von Sitzfläche und Lehne angekommen sind (zirka 10 Runden). Verknoten Sie das Seil und schneiden Sie das restliche Material mit der Schere ab. Das andere Seil teilen Sie mit der Schere in zwei gleichlange Hälften. Mit der einen Hälfte flechten Sie die Sitzfläche, mit der anderen die Rückenlehne ein. Dafür verknoten Sie das eine Ende an der linken hinteren Seite der Armlehne und führen es abwechselnd von oben nach unten durch die bereits gespannten Schnüre bis zur anderen Seite. Dort führen Sie das Seil in Richtung der letzten Webbewegung (oben oder unten) um die andere Armlehne und weben das Seil entsprechend wieder zurück. Die Sitzfläche ist fertig, wenn Sie nach rund 15 Durchgängen am vorderen Teil der Sitzfläche angekommen sind. Dort verknüpfen Sie das Seil wieder. Gleich verfahren Sie bei der Rückenlehne von unten nach oben. Sind Sie oben angekommen, fädeln Sie die restliche Schnur als seitliche Begrenzung von oben nach unten, dann noch ein letztes Mal quer und zum Abschluss von unten nach oben bevor sie das Ende wieder verknoten. Mit dem restlichen Seil machen Sie knapp über den unteren HAT Abzweigern 87° eine Diagonalverbindung zwischen den 4 Sesselbeinen. Verknoten sie die Enden am Kreuzungspunkt der Diagonalen. Das Mehrzweckseil lässt sich am einfachsten verknoten, indem Sie die einzelnen Schnüre der Seile ineinander verflechten und anschließend mit einem Feuerzeug anschmelzen.

Einkaufsliste

  • 2 HTB Bögen 15°
  • 4 HAT Rohre, 150 mm
  • 10 HAT Abzweiger 87°
  • 1 HTEM Rohr DIN 4102, Ø 50 mm, 1500 mm
  • 6 HAT Rohre, 250 mm
  • 6 HAT Bögen 87°
  • 2 LUX Mehrzweckseile 20 m, 6 mm

Werkzeugliste

  • Eisensäge oder Fuchsschwanz

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben