Glas schneiden mit dem richtigen Werkzeug

Glasscheiben, die mit dem richtigen Werkzeug geschnitten werden sollen.

Mit dem passenden Werkzeug und der richtigen Technik schneiden Sie jedes Glas problemlos in die gewünschte Form. Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber, welche Vorbereitungen Sie vor dem Glas schneiden treffen, welches Werkzeug und welche Schutzkleidung Sie verwenden und was Sie bei der Ausführung sowie beim Aufräumen im Anschluss beachten sollten.

Zuallererst benötigen Sie einen Glasschneider. Diesen erhalten Sie entweder mit einem Schneiderad aus Hartmetall oder mit einem Diamanten bestückt. Schneider mit einem Hartmetallrad eignen sich für dünnere Glasscheiben und für den sporadischen Gebrauch. Wollen Sie indes regelmäßig dickeres Glas schneiden, lohnt sich der Griff zum diamantbestückten Glasschneider. Der ist in der Anschaffung zwar deutlich teurer, hält aber auch um ein Vielfaches länger als die Schneider mit Metallrad.

1. Die richtige Schutzkleidung beim Glas schneiden 2. Vorbereitung vor dem Glasscheiden
3. Glas schneiden und brechen 4. Schleifen nach dem Glasschneiden
5. Arbeitsplatz nach dem Glasschneiden aufräumen 6. Sicherheitsglas scheiden
Schutzbrille zum Glasschneiden

1. Die richtige Schutzkleidung beim Glas schneiden

Weil beim Glas schneiden manchmal Splitter umherfliegen können, sollten Sie unbedingt eine Schutzbrille tragen. Ebenso ratsam sind schnittfeste Schutzhandschuhe, damit Sie sich an den möglicherweise scharfen Kanten des Glases nicht schneiden.

Zwei Korkplatten dienen als Unterlage für das Glasschneiden.

2. Vorbereitung vor dem Glasscheiden

Glas schneiden Sie am besten auf einer großen, ebenen Fläche. Legen Sie z. B. eine Korkplatte unter die zu bearbeitende Glasscheibe. So ist das Glas vor Kratzern geschützt und gibt bei Druck leicht nach. Befreien Sie den Arbeitsplatz so gut es geht von Staub und sonstigen Schmutzpartikeln, die zu Kratzern auf dem Glas führen könnten. Vor der Bearbeitung sollten Sie die Glasscheibe gründlich reinigen. Danach tragen sie das spezielle Schneidöl auf. Durch das Öl gleitet der Glasschneider besser auf dem Glas und verschleißt langsamer.

Glasschneider

3. Glas schneiden und brechen

Streng genommen wird Glas nicht geschnitten, sondern zunächst mit dem Glasschneider angeritzt und dann an dieser Stelle gebrochen. Deshalb sollten rechts und links neben dem Schnitt mindestens 15 cm Glasfläche sein. Gerade Schnitte sollten am besten mithilfe eines stabilen Lineals ausgeführt werden.

Bei Formschnitten hilft folgender Trick: Zeichnen Sie die gewünschte Schnittlinie auf ein Blatt Papier und legen dies unter die Scheibe. Danach können Sie den Schnitt spielend leicht durchführen. Allerdings sollte der Schnitt nicht länger als 60 cm sein, da sich das Glas ansonsten nicht kontrolliert brechen lässt.

Beim Schneiden sollten Sie zudem immer darauf achten, gleichmäßig Druck auszuüben. Drücken Sie zu fest, ist ein Knirschen und Knacken des Glases zu hören. Ein perfekter Schnitt hört sich hingegen an wie reißende Seide. Üben Sie beim Schneiden ungleichmäßig Druck aus, können Sie davon ausgehen, dass das Glas auch ungleichmäßig bricht. Danach greifen Sie das Glas an beiden Seiten des Schnittes und brechen es vorsichtig aus dem Handgelenk durch.

Schleifklötze für das Glasschneiden und Schleifen.

4. Schleifen nach dem Glasschneiden

Die durch den Bruch entstandenen Glaskanten sind scharf. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie die Kanten mit feinem Sandpapier oder einem Schleifstein glätten. Damit verhindern Sie gleichzeitig ein Abbröckeln der Kanten und festigen das Glas.

Schutzhandschuhe zum Glasschneiden.

5. Arbeitsplatz nach dem Glasschneiden aufräumen

Feinste Glassplitter müssen nicht unbedingt mit bloßem Auge erkennbar sein. Deshalb sollten Sie den Arbeitsplatz nach getaner Arbeit gründlich mit einem Staubsauger absaugen. Auch die Schutzhandschuhe sollten auf mögliche Splitter untersucht werden.

Sicherheitsglas soll geschnitten werden.

6. Sicherheitsglas scheiden

Einfaches Glas lässt sich mit ein bisschen Übung problemlos schneiden. Drahtglas oder Verbundsicherheitsglas lässt sich indes selbst von ambitionierten Heimwerker nur mit sehr viel Aufwand und schwerem Gerät schneiden. Hier vertrauen Sie am besten auf professionelle Hilfe vom Handwerker. Einscheibensicherheitsglas lässt sich gar nicht schneiden, da es dabei in kleine Teile zerspringen würde.

Mit der richtigen Technik, dem passenden Werkzeug und viel Fingerspitzengefühl lässt sich gewöhnliches Glas problemlos zuschneiden.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben