Wissenswertes über Bandschleifer

Bandschleifer

Der Bandschleifer – Erste Wahl beim Bearbeiten großer Flächen

Ein Bandschleifer ist, wie der Name schon verrät, ein Schleifgerät, das mit einem Schleifband ausgestattet ist. Das kräftige Elektrowerkzeug eignet sich insbesondere für das Abschleifen sehr großer Flächen. Vom Grundaufbau her unterscheidet man zwei Bauarten: Das Handgerät und den stationären Bandschleifer. Bei beiden Modellen wird das endlose Schleifband um eine Antiebs- und eine Umlenkrolle geführt. Die stationären Geräte besitzen häufig noch eine seitliche Schleifscheibe. Schleifbänder sowie die Bandschleifer gibt es in unterschiedlichen Größen. Differenziert wird hier in Breite und Umfang sowie der sogenannten Körnung. Letztere ist allerdings nicht für jede Abmessung erhältlich. Eine handelsübliche Körnung liegt zwischen 40 und 240. Neben Holz lassen sich mit einem Bandschleifer auch andere Baustoffe wie nicht eisenhaltige Metalle oder Kunststoffe ausgezeichnet bearbeiten. Damit der Benutzer beim Arbeiten vor sogenannten Schleifstäuben geschützt ist, müssen neue Maschinen mit einer Staubabsaugung ausgestattet sein.

Die praktische Drehzahlregelung – lassen Sie es ruhig angehen!

Die sichere Bedienung eines Bandschleifers sollte zunächst erprobt werden. Insbesondere bei Holz besteht immer die Gefahr, dass zu viel des Materials abgetragen und dadurch im schlechtesten Fall das Werkstück beschädigt wird. Moderne Bandschleifer besitzen daher einen Drehzahlenregler, der es ungeübten Benutzern ermöglicht, die Bearbeitung ihres Werkstückes zunächst etwas ruhiger angehen zu lassen. Der versiertere Heimwerker verwendet die Drehzahlenregelung natürlich auch, um die Kraft des Bandschleifers seiner jeweiligen Arbeit und vor allem dem jeweiligen Material anzupassen. Bei Kunststoffen beispielsweise sollte starke Wärmeentwicklung vermieden werden, was mit einer geringeren Drehzahl gelingt.

Weitere Ratschläge zum Umgang mit dem Bandschleifer

Neben der Drehzahlregelung und der dringend empfohlenen Verwendung der Staubabsaugung sollte bei Arbeiten mit dem Bandschleifer immer vom Groben zum Feinen vorgegangen werden. Das heißt, dass Sie beim Schleifen zunächst eine grobe und dann in weiteren Schritten eine feinere Körnung nutzen sollten. Beim Arbeiten in Vorzugrichtung ist die Abtragsleistung geringer, die Schleifqualität dafür höher. Den umgekehrten Effekt bekommen Sie, wenn Sie quer zur Faser schleifen.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben