Wissenswertes über Betonplatten

Betonplatten

Betonplatten – Massive Schwergewichte unter den Baumaterialien

Betonplatten sind Bauteile, die in zahlreichen Einsatzbereichen Verwendung finden, so zum Beispiel als Straßenbelag im Straßenbau oder als Bodenbelag im Hausbau. Sie sind in vielen verschiedenen Abmessungen und unterschiedlichen Zusammensetzungen erhältlich. Beton als Bodenbelag im Haus erfreut sich wachsender Beliebtheit und deckt einen Bereich ab, der auch für den privaten Haushalt von Interesse ist. Während Betonplatten schon länger bei der Gestaltung von Wegen rund um Haus und Garten sowie für die Garage oder die Terrasse Verwendung finden, nimmt seit einiger Zeit auch die Nutzung in den Innenräumen zu. Die Vorteile von Beton sind seine ausgesprochene Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit sowie seine flexiblen Eigenschaften bei der Verarbeitung. Aber auch als Wärmespeicher und zur Schalldämmung leistet der bewährte Baustoff gute Dienste. Ebenso ist Beton aus Sicht des Brandschutzes vorteilhaft, da er als nicht brennbarer Stoff eingeordnet wird. Im Brandfall gibt Beton keine schädlichen Gase oder Dämpfe ab.

Wertvolle Tipps zum Verlegen von Betonplatten

Wenn Sie besonders schwere Betonplatten verlegen wollen, lassen Sie sich unbedingt helfen. Vor dem eigentlichen Verlegen muss allerdingst zunächst der Untergrund entsprechend vorbereitet werden. Denken Sie beim Ausschachten des Bodens daran, dass zur Stärke der Platten die kapillarbrechende Kiesschicht hinzugerechnet werden muss. Die Stärke dieser Schicht orientiert sich wiederum an den später auf die Platten wirkenden Kräften. Grundsätzlich sind Sie bei normalen Belastungen mit 20cm Kiesschicht auf der sicheren Seite. Beim Verlegen müssen Sie dann auf die Abstandsfugen zwischen den einzelnen Platten achten. Fugenkreuze helfen dabei, den Mindestabstand von circa drei bis fünf Zentimetern einzuhalten. Später können Sie die Fugen zum Beispiel mit Quarz- oder Silbersand auffüllen.

Auch ökologisch empfehlenswert

Alle Werkstoffe, die zur Herstellung von Beton benötigt werden, liefert bereits die Natur selbst. Auch die Energiebilanz fällt im Vergleich zu anderen Baustoffen sehr positiv aus. Beton lässt sich außerdem recyceln. Zerkleinertes Altmaterial kann zum Beispiel problemlos im Straßenbau wiederverwertet werden.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben