Wissenswertes über Bonsai

Bonsai

Die fernöstliche Gartenkunst

Unter dem Begriff Bonsai wird bei uns häufig nur der Bonsai-Baum verstanden. Zu Deutsch steht das Wort sinngemäß für einen in einer Schale herangezogenen Miniatur-Baum, der umgeben ist von Stein und Kies. Nach alter fernöstlicher Philosophie verkörpert Bonsai als Kunst die Harmonie zwischen der belebten Natur und dem Menschen. Der Baum steht dabei für die belebte Natur, Stein und Kies symbolisieren Berg und Wasser und die Schale stellt den Menschen selbst dar. Alle Elemente zusammen bilden eine Einheit und ihr Einklang ist es, die Bonsai ausmacht. Die Miniaturisierung wird vor allem durch drei Maßnahmen erzielt: durch den Blatt-, Form- und Wurzelschnitt sowie durch die Drahtung. Die Schnitttechniken halten das Bäumchen im Wuchs klein, die Drahtung sorgt für die gewünschte Form. Beliebte Baumarten, die zur Aufzucht eines Bonsai-Baumes verwendet werden, sind beispielsweise Ahorne, Kiefern oder Wacholder.

Ästhetik und Harmonie für Ihr Heim

Bei uns sind die kleinen Bäume insbesondere als Zimmerpflanzen beliebt. Entsprechend gepflegt und angepasst können sie aber auch im Garten leben und sogar überwintern. Sich mit dem philosophischen Hintergrund der Gartenkunst auseinanderzusetzen, ist eine ausgesprochen interessante Beschäftigung, doch auch ohne die fernöstlichen Weisheiten bieten Bonsai-Bäume Ihnen eine attraktive Ästhetik und bringen Harmonie und Ruhe in den eigenen Wohnraum.

Wichtige Pflegetipps

Achten Sie beim Gießen der Pflanze darauf, dass sie wirklich Wasser benötigt. Zuviel Wasser kann dem Bonsai schnell schaden. Testen Sie daher, ob sich die Erde oder das Substrat trocken anfühlt. Wenn das der Fall ist, dann kann gegossen werden. Der geringe Wurzelraum speichert allerdings auch nur wenig Wasser, daher sollte der Feuchtigkeitsbedarf täglich kontrolliert werden. Die beste Methode einen Bonsai mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, ist ein Tauchbad mit handwarmem Wasser. Die Blätter der Pflanze müssen immer frei von Schmutz und Staub sein. Hierzu können Sie das Bäumchen einfach gelegentlich mit lauwarmem Wasser besprühen. Achten Sie aber darauf, dass Feuchtigkeit nicht zu lange auf den Blättern bleibt, dies kann Pilzerkrankungen hervorrufen.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben