Wissenswertes über Dachschindeln

Dachschindeln

Dachschindeln – die altbewährte und alternative Dacheindeckung

Eine Dachschindel ist ein Bauteil, das bereits seit vielen Jahrhunderten zum Eindecken von Dächern verwendet wird. In einigen Regionen werden Schindeln außerdem traditionell für die Verkleidung von Außenwänden genutzt. Neben den ursprünglichen Holzschindeln werden heute auch aus vielen anderen Materialien Schindeln hergestellt, so zum Beispiel aus Aluminium und Granit sowie Schiefer und Ton. Auch die sogenannten Bitumenschindeln, die aus dem natürlichen Ölprodukt Bitumen hergestellt werden, haben in den letzten Jahren stark an Relevanz gewonnen. Während beispielsweise in den Vereinigten Staaten Dachschindeln für zahlreiche Gebäude Verwendung finden, werden sie in Deutschland in erster Linie zum Decken flacher Dächer genutzt. Grundsätzlich stellen Schindeln eine günstige Art der Dachbedeckung dar, allerdings hängt dies natürlich unweigerlich mit der Materialwahl zusammen, da es zum Teil nicht unerhebliche Preisunterschiede gibt. Ein weiterer Vorteil besteht in der relativ einfachen Verlegung, die auch der versierte Heimwerker problemlos selbst bewältigen kann.

Die Vorzüge der Bitumenschindeln

Dachschindeln aus Bitumen sind auf beiden Seiten mit dem strapazierfähigen Bitumen beschichtet. Die Deckschicht, also die Oberseite, ist außerdem mit einem mineralischen Granulat bestückt. Diese Kombination macht die Schindeln extrem witterungsbeständig. Die biegsamen Dachschindeln lassen sich individuell anpassen und können bequem und mühelos verlegt werden. Bitumenschindeln sind in vielen beliebten Farben und unterschiedlichen Formen erhältlich. Gegenüber alternativen Dachschindeln sind sie außerdem deutlich günstiger. Man benötigt für die Verlegung keine speziellen Werkzeuge – im Grunde ist es hier mit einem Hammer, einem Hacken- oder Teppichmesser, einem Zollstock sowie ein wenig handwerklichem Geschick beinahe schon getan.

Das Comeback der traditionellen Holzschindeln

Holzschindeln werden vor allem im süddeutschen Raum traditionell auch zur Gestaltung von Fassaden verwendet. Dabei ist nicht nur der nachwachsende Rohstoff selbst sehr umweltfreundlich, mit einer hinterlüfteten Fassade und modernen Dämmstoffen sorgt er außerdem für eine ökologische Außenwandgestaltung, die das Gebäude optimal gegen alle Witterungsbedingungen abschirmt. Nicht zuletzt lassen sich Holzschindeln auch optisch problemlos individuellen Wünschen anpassen.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben