Wissenswertes über Draht

Draht

Der Draht – vom Drahtzieher zum innovativem Monofilament

Hinter dem Begriff Draht verbergen sich viele unterschiedliche Produkttypen. Grundsätzlich handelt es sich um ein schnurförmig ausgezogenes Material mit einem in der Regel verhältnismäßig geringen Durchmesser. Während die ersten Drähte vornehmlich aus Metallen wie Gold, Silber oder auch Eisen gefertigt wurden, so werden sie heute auch aus Kunststoffen hergestellt. Einfädige Polymer-Drähte mit einem Durchmesser von circa 0,1 mm bis 1,0 mm werden auch als Monofile, Monofilamente oder Monofilamentdrähte bezeichnet. Einen noch geringeren Durchmesser weisen die sogenannten Fein-Monofilamente auf (> 30µm). Bei Durchmessern über 1,0 mm wird in der Regel von einem Draht gesprochen. Seit dem späten Mittelalter etablierte sich der Beruf des Drahtziehers, hinter dem sich nicht der sprichwörtliche Puppenspieler oder der metaphorische Verbrecherboss verbirgt, sondern der Hersteller von Metalldrähten. Bis heute kommen Drähte in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz. Auch Werkzeuge sowie zahllose Befestigungselemente wie Schrauben, Muttern oder Nägel sind Drahtprodukte und erweitern das Einsatzspektrum um ein Vielfaches. Ebenfalls erwähnenswert ist die Verwendung von Draht als Stromführer in Elektroleitungen.

Die Vielzahl unterschiedlicher Drahtarten

Der typische Draht, soweit davon gesprochen werden kann, besitzt einen kreisförmigen Querschnitt mit gleichmäßiger Oberfläche. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Querschnitte und Oberflächen. Gängig sind zum Beispiel quadratische und rechteckige Querschnitte. Doch es gibt auch Drähte, die kordel-, spiral-, perlen- oder gewindeförmig geformt sind und für spezielle Bedürfnisse hergestellt werden. Alle Oberflächen sind sowohl im kreisförmigen, als auch (flach geschmiedet) im rechteckigen Querschnitt erhältlich.

Der heiße Draht zur Elektrotechnik

Ohne Drähte wäre die moderne Elektrotechnik, ebenso wie unzählige andere technische Errungenschaften der letzten beiden Jahrhunderte, undenkbar. Nahezu alle Leitungen und Kabel, die der Übertragung elektronischer Signale oder Potenziale dienen, bestehen aus Drähten mit einer speziellen Ummantelung. Allein dieser Umstand verdeutlicht schon, wie zahlreich Drähte in den verschiedensten Bereichen Verwendung finden. Kein Wunder also, dass Elektroleitungen verallgemeinernd oft auch einfach als „Drähte“ bezeichnet werden.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben