Wissenswertes über Fahrradhelme

Fahrradhelme

Fahrradhelme – beste Sicherheit für Ihren Kopf

Fahrradhelme schützen den Kopf eines Radfahrers effektiv bei Stürzen. Sie dienen als Knautschzone und helfen dabei, die einwirkende Energie bei einem Unfall abzufedern. Damit lässt sich das Verletzungsrisiko erheblich minimieren. Wer einen neuen Fahrradhelm kaufen möchte, sollte darauf achten, dass dieser über eine gute Stoßdämpfung verfügt. Weiterhin ist die Passform entscheidend. Fahrradhelme sollten vor dem Kauf nach Möglichkeit immer anprobiert werden. Sie dürfen weder wackeln, noch nach vorn oder nach hinten rutschen. Sie sollten eng anliegen, dürfen aber auch nicht unangenehm drücken. Möglichst breite, gut sitzende Kinnriemen sorgen für einen zusätzlichen sicheren Halt. Wichtig für den guten Tragekomfort ist außerdem ein gutes Belüftungssystem. Vor allem für längere Touren im Sommer empfiehlt sich ein Helm mit ausreichenden Luftöffnungen. Ein Insektenschutzgitter ist ebenfalls praktisch und gut für sicheres Fahren. Verfügt der Helm über Reflektoren oder eine Rückleuchte, so kann die eigene Sicherheit zusätzlich erhöht werden. Wer einen guten Helm kaufen möchte, sollte auf entsprechende TÜV-Siegel und weitere Prüfzeichen achten. In Europa müssen Helme weiterhin eine Prüfung gemäß Norm DIN EN 1078 bestehen, die ihre Sicherheit im Hinblick auf den Unfallschutz bewertet.

Mehr Sicherheit nicht nur für Kinder

Während die meisten Kinder Fahrradhelme nutzen, findet man sie bei Jugendlichen und Erwachsenen eher seltener. Doch Statistiken zeigen – Helmtragen ist nicht nur etwas für Kinder. Gerade auch bei erwachsenen Menschen kommt es im Falle eines Sturzes besonders häufig zu Verletzungen im Kopfbereich. Und das häufig mit gravierenden Folgen. Wer also einen passenden Kopfschutz trägt, beugt diesem Risiko effektiv vor. Zum Glück hat sich in den letzten Jahren auch optisch bei Fahrradhelmen viel getan, so dass jeder mit Sicherheit das richtige und passende Modell finden wird.

Weitere Informationen zu Helmen und Fahrradzubehör

Generell gilt: Fahrradhelme sollten nach einem Unfall nicht mehr weiterverwendet werden. Selbst wenn äußerlich keine Schäden zu sehen sind – es können sich kaum sichtbare Verformungen oder feine Haarrisse im Inneren des Materials gebildet haben. Dadurch wäre die Sicherheitswirkung des Helmes bei einem weiteren Sturz nicht mehr gewährleistet. Deshalb sollte man einen Fahrradhelm auch niemals gebraucht kaufen. Weiterführende Infos erhalten Sie online in unserem Ratgeber zum Thema Fahrradersatzteile.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben