Wissenswertes über Lichtschächte

Lichtschacht

Ein Lichtschacht, der Licht schafft

Ein Lichtschacht ist eine Aushebung, die um das Gebäude herum angelegt wird, um unter dem Nullpunkt liegende Fenster mit Licht und Luft zu versorgen. Um die Ansammlung von Laub und anderen natürlichen Abfällen zu verhindern sowie zur Vermeidung von Unfällen werden Lichtschächte üblicherweise mit einem Gitterrost abgedeckt. Man bezeichnet diese Aushebung auch als Kellerschacht, da sie meist in Verbindung mit Kellerfenstern anzutreffen ist. Ein Lichtschacht sollte den äußeren Einwirkungen, denen er ausgesetzt ist, problemlos standhalten. Dazu gehören zum Beispiel Witterungseinflüsse wie starke Hitze bzw. Kälte oder stehendes Wasser. Wie alle Bereiche des Hauses hat sich im Laufe der Jahrzehnte auch der Keller und mit ihm der Lichtschacht hinsichtlich der Funktionalität weiterentwickelt. Während es früher ausschließlich gegossene oder gemauerte Schächte für die Lichtversorgung gab, hat man heute die Wahl zwischen verschiedenen Spezialanfertigungen, die durch Entwässerungsanschlüsse und spezielle Bauweisen noch sicherer sind. Unterkellerte Altbauten sollten deshalb bei Sanierungsmaßnahmen gleich mit einem modernen Lichtschacht ausgestattet werden. Für einen Neubau bietet sich an, auf aufwändige Schalungsarbeiten zu verzichten und sofort auf moderne Bauformen aus Beton oder Kunststoff zurückzugreifen.

Baumaterialien für Kellerschächte

Beton als Baumaterial für den Kellerschacht besitzt den Vorteil, dass er nicht verformbar ist und besonders hohem Druck standhält. Somit ist er sogar den statischen Belastungen parkender Autos in unmittelbarer Nähe des Kellerschachtes gewachsen. Kunststoff ist dagegen praktisch frei von Wartungsarbeiten und Angriffen durch Witterungseinflüsse. Je nachdem, welche unmittelbaren Ansprüche sich für Ihren Lichtschacht ergeben, haben Sie die Wahl zwischen Beton oder Kunststoff als Baumaterial. Der aufliegende Gitterrost besteht hingegen aus einem speziell behandelten, möglichst rostfreien Metall, sogenanntes Streckmetall, das in verschiedenen Mustern erhältlich ist (u.a. Raute, Quadrat, Sechseck).

Hilfreiches Zubehör für Lichtschächte

Einbrecher suchen den Weg des geringsten Widerstandes. Kellerschächte sind deshalb für ein nicht autorisiertes Eindringen geradezu prädestiniert. Für den Schutz vor Einbrechern hat sich eine einfache Gitterrostsicherung bewährt. Durch eine gut gespannte Metallkette, die zwischen Rost und Befestigung gespannt wird, lässt sich der Gitterrost nicht mehr abnehmen. Spezielle Gewebe, die unter den Gitterrost gespannt werden, schützen in Gebieten mit hoher Insektenbelastung zusätzlich vor dem lästigen Getier.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben