Wissenswertes über Ölfilter

Ölfilter

Zentrale Funktion im Ölkreislauf – der Ölfilter

Ein Ölfilter dient in einem geschlossenen Ölkreislauf der Reinigung des Öls. Er filtert verunreinigende Partikel aus dem Öl und spielt damit eine zentrale Rolle für die Lebenserhaltung des gesamten Systems. Die gängigsten Ölfilter finden in Kfz-Motoren ihre Verwendung. Sie bestehen in der Regel aus einem zylinderförmigen Kunststoffgehäuse, an dem das filternde Material (Flies, Gewebe) befestigt ist. Ölfilter können aber auch aus einem Metallgehäuse gefertigt sein und zum Teil andere Formen aufweisen. In einem geschlossenen Ölkreislauf verursacht der Ölfilter einen Druckabfall. Deshalb muss das Herzstück, die Pumpe des Kreislaufs, das Öl durch den Filter pressen. Nach einer gewissen Zeit setzen vor allem die herausgefilterten Partikel dem Filter zu, sodass er weniger effektiv arbeitet und im schlechtesten Fall sogar gänzlich verstopft. Um größeren Schaden zu vermeiden (der Ölfilter könnte bspw. platzen), besitzt der Ölkreislauf ein Bypassventil. Dieses ermöglicht es dem System, im Falle eines verstopften Ölfilters über den Bypass auszuweichen und ungefiltertes Öl zirkulieren zu lassen. Natürlich ist dies für den Motor auf Dauer schädlich, daher ist es grundsätzlich ratsam, den Ölfilter regelmäßig zu wechseln.

Wann sollte der Ölfilter beim Kfz gewechselt werden?

Wechseln Sie Ihren Ölfilter bei jedem Ölwechsel. Der Filter kostet nur wenig, vermeidet aber effektiv Schäden an Ihrem Motor. Außerdem enthält der Filter selbst eine Menge Altöl, das, wenn er nicht gewechselt wird, das neue Öl sofort wieder verunreinigt. Wie oft Sie einen Ölwechsel durchführen sollten, entnehmen Sie der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeuges. In der Regel markieren Autowerkstätten den letzten Ölwechsel im Wartungsheft sowie mit einem Aufkleber am Fahrzeug. Hier findet sich dann auch der Hinweis, wann der nächste Wechsel durchgeführt werden sollte. Viele moderne Fahrzeuge besitzen außerdem eine Ölwechselintervallanzeige.

Öl und Filter selber wechseln

Zunächst müssen Sie das Altöl ablassen (Ablassschraube an der Ölwanne), den Ölfilter (und evtl. Dichtungsringe) austauschen, dann neues Öl auffüllen und das Altöl umweltgerecht entsorgen. Tipp: Ist der Motor etwas warm gefahren, fliest das Altöl besser ab.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben