Wissenswertes über Personenwaagen

Personenwaage

Personenwaagen wissen es ganz genau

Die Personenwaage ist ein Gebrauchsgegenstand mit der Funktion, das Körpergewicht von Menschen zu bestimmen. Sie unterscheidet sich von anderen Waagen dahingehend, dass sie auf einen ganz bestimmten Messbereich spezialisiert ist und somit viel genauer arbeiten kann. Im Unterschied zu Brief- oder Küchenwaagen im unteren Messbereich oder Kranwaagen im oberen Messbereich, können Personenwaagen eine maximale Kapazität von 200kg messen. Adipositas-Patienten dürfen bei Spezialmodellen bis zu 300kg auf die Waage bringen. In der Regel gibt die Personenwaage das Körpergewicht in Kilogramm an. Modelle für den internationalen Markt bieten außerdem die Möglichkeit, das Körpergewicht in Pfund und Stone zu messen. Bei analogen Modellen wie der Federwaage mit Drehanzeige geschieht das Wiegen über Ein-Kilogramm-Schritte. Die Genauigkeit ist dabei für die Gewichtsbestimmung ausreichend, wenngleich das Gewicht über die Gewichtskraft ermittelt wird. Demnach sind Federwagen im eigentlichen Sinne Kraftmessgeräte. Mit digitalen Personenwaagen lassen sich sehr präzise Masseangaben tätigen, und zwar mit einer Genauigkeit von einer Dezimalstelle auf 100g. Grund hierfür ist ein Bauteil, das seine Spannung unter Krafteinwirkung verändert (Piezo-Effekt). Die Spannungsänderung wird dann in Kilogramm umgerechnet. Für den Heimgebrauch weniger verbreitet sind Balkenwaagen, die manuell eingestellt werden müssen.

Waagen können mehr als nur wiegen

Vielen Käufern reicht eine Waage zur Gewichtsbestimmung nicht mehr aus. Moderne Personenwaagen verfügen zusätzlich über die Möglichkeit, den spezifischen Körperfettanteil zu messen. Für Sportbegeisterte bieten sich Personenwaagen an, die zudem Körperwasser, Muskelanteil und Knochengewicht bestimmen können. Auch hinsichtlich des Designs hat der Käufer die Qual der Wahl: Personenwaagen gibt es in den verschiedensten Farben, Formen und Materialien. Ob im Retro-Look oder in schrillen Farben - gemein ist ihnen allein die rechteckige oder quadratische Wiegefläche.

Tipps beim Wiegen mit der Waage

Das richtige Wiegen will gelernt sein, aber kompliziert ist es mit einer digitalen oder analogen Waage nicht. Wenn Sie einen Gewichtsverlust- oder eine Gewichtszunahme über einen längeren Zeitraum dokumentieren möchten, stellen Sie die Waage immer an derselben Stelle auf, am besten auf einen festen, ebenen Untergrund. Stellen Sie sie lieber auf eine Fliese, als die Personenwaage über mehrere Fugen zu platzieren. Gewogen wird direkt nach dem Aufstehen und ohne Kleidung – so wird das Ergebnis nicht verfälscht.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben