Wissenswertes über Profilholz

Wissenswertes Profilholz

Nut und Feder geben Stabilität – das Profil gibt den Charakter

Profilholzbretter besitzen drei markante Merkmale – Nut und Feder sowie ein charakteristisches Profil. Nut und Feder lassen sich bei hochwertigen Holzbrettern einfach ineinander stecken, geben solide Stabilität und machen die Verarbeitung von Profilholz sehr angenehm. Der eigentliche Charakter des Werkstoffes stammt von der Form seines Profils und dem entsprechenden Holz. Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Profilformen und diverse Holzsorten, die für Profilholz verwendet werden. So ergibt sich ein breites Angebot an unterschiedlichen Holzcharakteristika, das für jeden Holzliebhaber das richtige Baumaterial bereithält. Ganz gleich, ob Sie Tannen-, Kiefern- oder Fichtenholz bevorzugen, mit Profilholz wählen Sie ein bewährtes Holzprodukt, das sich einfach verarbeiten lässt und beispielsweise als Wandverkleidung eine urgemütliche Atmosphäre schafft. Hochwertiges Profilholz erhalten Sie im großen Sortiment im OBI Markt zu preisgünstigen Angeboten.

Häufig verwendete Profile

Einige Profile finden Ihre Verwendung vornehmlich in Einsatzräumen, die sich zum Teil auch in ihrem Namen wiederspiegeln. Ein gutes Beispiel ist das sogenannte Blockhausprofil, bei dem sich das Holz einem Blockhaus charakteristisch leicht nach außen wölbt. Doch die Verwendung ist nicht vorbestimmt und so ist es längst Trend geworden, Profilhölzer kreativer in die Gestaltung eines harmonischen Heims einzubinden. Weitere häufig verwendete Profile sind das Softline- und Fase-Profil sowie die sogenannte Stülpschalung.

Senk- oder waagerechte Wandverkleidung

Mit der entsprechenden Unterkonstruktion können Sie Profilholz sowohl senk- als auch waagerecht als Wandverkleidung nutzen. Dazu werden einfache Holzleisten entgegengesetzt dem gewünschten Verlauf des Profilholzes als Unterkonstruktion an der Wand angebracht, dann das erste Profilholzbrett mit der Feder in Verlaufsrichtung montiert und die folgenden Bretter ineinander gesteckt und an den Holzleisten verschraubt. Etwas mehr Übung und Geschick erfordert es, die Ecken und Kanten so zu verarbeiten, dass die Wandverkleidung durchgängig voranschreitet. Weitere nützliche Tipps und Tricks zum Thema Holz und Bauen finden Sie in unserem Ratgeber.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben