Wissenswertes über SDS Bohrer

SDS Bohrer

SDS Bohrer – Stecken, Drehen und perfekter Sitz

Hinter der Abkürzung SDS bei Bohrern verbergen sich unterschiedliche Bedeutungen für ein und dasselbe System. Es geht um Bohrer, die speziell für so genannte „Bohrerschaft-Systeme“ konzipiert sind. Ursprünglich stammt die Bezeichnung von der Firma Bosch, die damit ein Steck-Dreh-Sitz Bohrer bezeichnete. Heute ist der internationale Begriff „Special Direct System“ üblich. Ganz gleich, welche genaue Bezeichnung die SDS Bohrer auch haben, sie sind vor allem eines: enorm praktisch. Die Bohrer selbst sind am Schaft mit Nuten versehen, die in ein Bohrfutter einrasten und so für einen optimalen Halt sorgen. Sie ermöglichen außerdem eine ausgezeichnete Kraftübertragung. Der besondere Unterschied zu anderen Stecksystemen ist, dass bei SDS-Bohrern keine zusätzlichen Hilfsmittel wie Bohrschlüssel zum Ein- und Ausspannen benötigt werden. Einfach den Bohrer in das dafür vorgesehene Elektrowerkzeug einspannen, das Einrasten prüfen und schon kann die Arbeit losgehen. Beim Ausspannen wird der Bohrkopf etwas zurückgezogen, wodurch die Arretierung, die in die Nuten greift, gelöst wird. Der Bohrer kann wieder leicht aus der Maschine entnommen werden. Natürlich kann es gerätspezifische Unterschiede geben, doch in der Regel ist das Prinzip aber immer ähnlich.

Immer der optimale zentrische Sitz

Steck-Dreh-Sitz – so nannte Bosch das Bohrschaftsystem und gibt sehr gut wieder, worauf es ankommt. Einfach einstecken, die Arretierung prüfen und mit einem optimalen Sitz perfekt arbeiten. Während die Bohrer bei herkömmlichen Spann-Bohrköpfen durchaus auch mal leicht abgewinkelt eingespannt werden können, so sitzt der SDS Bohrer immer zentrisch im Bohrkopf. Das ermöglicht präzises und verlässliches Arbeiten. Auch der schnelle Wechsel zwischen unterschiedlichen Größen ist kein Problem und jederzeit durchführbar.

SDS Bohrer in großer Auswahl

Um einen SDS Bohrer verwenden zu können, muss Ihre Maschine dafür auch ausgelegt sein. Außerdem unterscheiden sich zwei Systeme voneinander: SDS und SDS-Plus. Bohrsätze für SDS Bohrer gibt es in großer Auswahl und für viele gängige Bohrertypen, SDS-Plus ist hingegen noch nicht so weit verbreitet.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben