Wissenswertes über Starthilfekabel

Starthilfekabel

Starthilfekabel – unersetzliche Hilfe beim Ausfall der Autobatterie

Viele werden es kennen: Es gilt einen wichtigen Termin wahrzunehmen, doch das Auto springt nicht an. Batterie leer. Jetzt heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und besonnen vorzugehen. Es bieten sich nun zwei Möglichkeiten an, um das eigene KFZ wieder in Gang zu bringen. Die Erste kann unter Umständen teuer werden und wertvolle Zeit kosten – Sie rufen einen Reparaturdienst. Die zweite Möglichkeit: Sie starten Ihr Fahrzeug mit einem Starthilfekabel. Dieses besteht aus zwei isolierten elektrischen Leitungen, die farblich (üblicherweise Schwarz [-] /Rot [+]) voneinander unterschieden sind. Am Ende jeder Leitung befindet sich eine so genannte Pol-Zange, die an den entsprechenden Pol angeschlossen werden muss. Starthilfekabel unterscheiden sich teilweise durch die Länge oder dem Isolierungsgrad der Polzangen voneinander. Längere Kabel sind bequemer einzusetzen, kosten aber auch etwas mehr. Der wichtigste Faktor aber ist der Kabelquerschnitt. Dieselmotoren und Motoren mit größerem Hubraum (ab 2000 cm³) brauchen höhere Querschnitte. Wird dieser zu niedrig ausgewählt, kann es beispielsweise zur Überhitzung kommen. Grundsätzlich gilt aber, dass ein größerer Querschnitt auch problemlos für schwächere Motoren genutzt werden kann, daher lieber auf eine Nummer größer setzen. Bei längeren Kabeln muss der Querschnitt ebenfalls größer ausgewählt werden.

Tipps zum Anschließen des Starthilfekabels

Das Wichtigste: Sie brauchen ein Spender-Fahrzeug, das über dieselbe Batteriespannung verfügt. Unnötige Stromnutzer wie das Radio sollten abgeschaltet werden. Bei Dunkelheit und sicheren Verkehrsverhältnissen (regelkonform parkendes Fahrzeug) nutzen Sie nur das Standlicht. Ziehens Sie die Handbremse an und nehmen Sie ggf. den Gang raus. Grundsätzlich wird das schwarze Kabel an die Minuspole und das rote Kabel an die Pluspole beider Batterien angeschlossen.

Die Autobatterie wieder vollständig laden

Sollten Sie sich im Eifer des Gefechts nicht mehr an diese Hinweise erinnern, ist es zumindest wichtig, die farbliche Polzuordnung einzuhalten. Um nach dem erfolgreichen Starten mit Starthilfekabel die Batterie wieder vollständig aufzuladen, sollten Sie einige Kilometer fahren. Besonders gut eignen sich für den Ladevorgang die Autobahn, Land- oder Schnellstraßen.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben