Wissenswertes über Zündkerzen

Zündkerzen

Die Zündkerze – das Lebenslicht des schnelllaufenden Benzinmotors

Zur letzten Jahrhundertwende wurde in den Werkstätten von Bosch die sogenannte Hochspannungsmagnetzündung entwickelt, die die Voraussetzung für schnell laufende Benzinmotoren lieferte – eine Art Lebenslicht – um beim Bild der Kerze zu bleiben. Zündkerzen bringen das Benzin-Luft-Gemisch in Benzinmotoren zu einer kontrollierten Explosion. Von der folgenreichen Erfindung hängen auch heute noch die Startwilligkeit, die Leistung, die Lebensdauer, der Verbrauch und das Abgasverhalten eines Motors ab. Wie oft Zündkerzen gewechselt werden müssen, hängt ebenfalls von zahlreichen Faktoren wie Laufleistung, Fahrverhalten oder auch Produktqualität ab. Informationen hierzu finden Sie in der Regel in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeuges. Wer seinen Wagen regelmäßig warten lässt, wird sich wahrscheinlich kaum selbst um einen Zündkerzenwechsel kümmern müssen. Wichtig ist, dass Ihr Fahrzeug komplikationslos läuft, gut anspringt und während der Fahrt keine Klopfgeräusche zu hören sind.

Sicher den Zündkerzenwechsel vollziehen

Bei vielen Fahrzeugen sind die Zündkerzen leicht zu erreichen. Dennoch sollten Sie den Zündkerzenwechsel immer mit Ruhe und Vorsicht vollziehen. Insbesondere das Entnehmen kann gelegentlich mit einigen Schwierigkeiten verbunden sein. Drehen Sie die Kerzen vorsichtig heraus, um Schäden wie beispielsweise einen Abriss zu vermeiden. Sollten die Zündkerzen sehr fest sitzen, verwenden Sie keine gleitenden Hilfsmittel wie Öl oder Fett, auch der Gebrauch unpassender Werkzeuge ist unbedingt zu vermeiden. Hier ist es tatsächlich ratsam, sich im Zweifelsfall lieber an die Werkstatt des Vertrauens zu wenden, um Schäden, die aufwendig wieder behoben werden müssten, zu vermeiden.

Setzen Sie auf bewährte Qualität bei der Wahl der Zündkerze!

Ein Motorschaden ist eine teure Angelegenheit und selbst wenn mancher Anbieter von Zündkerzen Ihnen ein Plus an Leistung verspricht, sollten Sie bewusst auf bewährte Markenqualität setzen. Namhafte Unternehmen wie beispielsweise Bosch haben ihre Zündkerzen speziell auf bestimmte Motorentypen abgestimmt. Das bedeutet zum einen, dass der Motor mit diesem Produkt bereits optimal versorgt ist, und zum anderen, das Sie damit garantiert auf der sicheren Seite sind.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Nach oben